29. August 2017
Erfurt

Islam auf dem Vormarsch: 2018 holen allein 390 000 Syrer ihre Familien nach

Die Zahl der von Deutschland erteilten Visa steigt und steigt.
Das was 2015 kam war erst die Vorhut: Im Frühjahr 2018 dürfen allein 390.000 Syrer ihre Familien nach Deutschland holen.

Bei Angaben dieser Größenordnung sollten bei jedem Bürger die Alarmglocken schrillen.

Laut Spiegel online (2006) haben in Syrien „die meisten Frauen nur Kinderkriegen im Kopf“.

Kinderreichtum bedeutet in Syrien gesellschaftliches Ansehen, eifrige Fortpflanzung gilt als muslimische Lebenspflicht. Die Regierung will das rasante Bevölkerungswachstum durch eine Drei-Kind-Politik eindämmen. Für viele Familien ist die Straße der einzige Kinderhort.

Was bedeutet das für Deutschland?

Nimmt man Familienzahlen von (optimistisch) 3 Mitgliedern bis (realistisch) 6-8 Mitgliedern so ergibt eine simple Rechnung einen Familiennachzug für 2018 im Volumen von ca. 1.2 Millionen –  2.8 Millionen Menschen. Was diese Zahlen bedeuten lässt sich erst erschöpfend erfassen, wenn wir den Blick auf die nächste und übernächste Generation lenken, die zig Millionen muslimischer Neubürger hervorbringen werden.

Und das allein aus SyrienBevölkerungszahl versechsfacht hat! (instatis.de)

Wir können gewiss sein, dass auch anderen Ländern das Recht auf Familiennachzug zugesprochen werden wird.

Aber Islamisierung ist ja nur eine Phobie aus Dunkeldeutschland, eine krankhafte, irrationale Angst.
Die Deutschen sind leider von einer ganz anderen Krankheit befallen. Wir sind lahm, blind und siechen an einer Überdosis Doppelmoral und Selbstverachtung dahin.


Auch interessant