3. April 2020
Amtssprache

Keine luftsportlichen Aktivitäten im Vereinsbetrieb oder mit Gästen möglich

Aktuelle Mitteilung des Luftsportverbandes Thüringen e.V. an alle Luftsportlerinnen und Luftsportler des Freistaates Thüringen

Immer toll anzusehen aber derzeit nicht möglich: Formationsflug. Hier vorgeführt von den Piloten der Fliegerschule Rudolstadt e.V. Foto: Andreas Abendroth

Aus gegebenem Anlass richtet sich der Vorstand des Luftsportverbandes Thüringen e.V. mit einer Mitteilung an alle Luftsportlerinnen und Luftsportler des Landes Thüringen.
In dem Anschreiben heißt es:
„Wir weisen hiermit deutlich darauf hin, dass die im Zusammenhang mit der Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 im Land Thüringen erlassene Verordnung zwingend einzuhalten ist.
Konkret bedeutet dies, dass aktuell keine Flugausbildung und auch keine Gästeflüge möglich sind.
vgl:  § 6 (2) 2 der o.g. Verordnung.
Hier sind Flugschulen explizit genannt. Es versteht sich von selbst, dass damit auch die Flugausbildung in den Vereinen gemeint ist.
Auch die bundesweit geltenden allgemeinen Leitlinien zur Vermeidung von Kontakten betreffen uns im Luftsport. Es ist in keiner unserer Luftsportarten möglich, einen Flugbetrieb mit einen Mindestabstand von 1,5 m  bis 2 m zwischen Personen durchzuführen. Aus diesem Grund sind ebenso keine luftsportliche Aktivitäten im Vereinsbetrieb oder auch mit Gästen möglich.
Eine Missachtung der o.g. Verordnung oder der Verhaltensleitlinien kann durch die zuständigen Stellen (Thüringer Landesverwaltungsamt, Polizei, Ordnungsämter)  geahndet werden und ggf. zu empfindlichen Bussgeldern führen.
Wir bitten alle Luftsportlerinnen und Luftsportler in Thüringen um ein verantwortungsvolles Verhalten.
Bleiben Sie alle gesund und helfen Sie aktiv mit, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.“

Auch interessant