9. Mai 2021
Apolda

Medieninformation der Polizei Apolda vom 9.5.2021

Symbolbild: Gerd Zeuner

m Freitag um 8 Uhr befuhr ein 64-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Kleintransporter die L1060 von Kleinromstedt kommend in Richtung Isserstedt. In einer Rechtskurve etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang geriet der Fahrer bei regennasser Fahrbahn rechtsseitig auf die Bankette, verlor die Kontrolle, kam in der Folge nach links von der Straße ab und kollidierte mit einem Baum. Der Fahrer, als alleiniger Insasse, wurde schwer verletzt, musste mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum verbracht und dort stationär aufgenommen werden. Der Transporter erlitt einen Totalschaden. Bis zur Beräumung der Unfallstelle war die Landstraße bis ca. 09:30 Uhr halbseitig gesperrt.

Am Samstag gegen 22 Uhr fanden die Beamten bei einem 30-jährigen Deutschen, der im Apoldaer Stadtpark unterwegs war, eine Kleinstmenge von Marihuana auf. Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde gefertigt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 2:08 Uhr schlichen drei junge Männer mit Taschenlampen um ein Autohaus im Bereich des Apoldaer Kantplatzes herum. Zumindest eine Person überkletterte die Umfriedung und befand sich zeitweise auf dem Dach des Gebäudes. Bei Eintreffen der Beamten flüchteten die Personen fußläufig, zwei von ihnen konnten ergriffen werden. Nach Abschluss der Sachverhaltsaufnahme wurden sie aus den Maßnahmen entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern noch an.

Auch interessant