21. Juli 2021
Apolda

Meldungen der Polizei Apolda vom 21.07.2021

Symbolbild: G. Zeuner

Nicht aufgepasst

Apolda (ots).  Auf dem Tankstellengelände in der Buttstädter Straße in Apolda ereignete sich am gestrigen 20. Juli gegen 20:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 43-jähriger BMW-Fahrer war hier offenbar ohne die nötige Aufmerksamkeit rückwärts gefahren und gegen einen Pkw Opel gestoßen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 800 Euro.

Ursache noch unklar

Apolda (ots). In der Apoldaer Heinrich-Heine-Straße kam es gestern gegen 17:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Ein 74-jähriger Pkw-Fahrer war auf gerader Strecke plötzlich und unvermittelt zu weit nach rechts geraten und hatte hier zwei dort abgeparkte Fahrzeuge gerammt. Es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von weit über 10.000 Euro. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten im Anschluss abgeschleppt werden.

Da kommt einiges zusammen

Apolda (ots). Bei der Streifentätigkeit fiel den Beamten in Apolda, Utenbacher Straße, gestern gegen 14:30 Uhr ein 37-Jähriger fahrend in einem Pkw VW auf, der polizeibekannt und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zunächst missachtete der Beschuldigte das Anhaltesignal des Streifenwagens, um dann wenig später doch gestellt werden zu können. Der im Rahmen einer ersten Befragung durchgeführte Drogenvortest fiel positiv aus, so dass eine Blutentnahme im Robert-Koch-Krankenhaus folgte. Die Halterin des Fahrzeuges wusste offenbar nicht, dass der Mann keine Fahrerlaubnis hatte.

Vorfahrt missachtet

Apolda (ots). Am gestrigen Dienstag kam es in Apolda, Stobraer Straße/Ecke Ernst-Homann-Straße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 22-jähriger Pkw-Fahrer einem 66-jährigen Skoda-Fahrer die Vorfahrt nahm. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 4.500 Euro. Das Fahrzeug des Geschädigten war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Auch interessant