BMW-Fahrer mit 3,11 Promille gegen Betonkarte - meinanzeiger.de
5. April 2019
Apolda

BMW-Fahrer mit 3,11 Promille gegen Betonkarte

Pressebericht Polizei Apolda vom 5. April

Am Donnerstagmorgen parkte die Fahrerin eines Pkw Renault rückwärts aus einer Parklücke in Apolda, Hermstedter Straße aus. Dabei übersah sie einen hinter ihr abgestellten Pkw Ford und touchierte diesen, Sachschäden 200 EUR. Personen wurden nicht verletzt.

Der Fahrer eines Pkw Opel fuhr am Vormittag des 04.04.2019 in der Ortslage Niederroßla hinter einem Ford Transit. Am Dorfplatz hielt der Transporter an, um seine Ware auszuladen. Der Fahrer des Transporters bemerkte, dass er vom Fahrbahnrand zu weit weg steht und setzte sein Fahrzeug zurück. Dabei übersah er den dahinter befindlichen Opel und stieß gegen dessen Fahrzeugfront. Personen wurden nicht verletzt. Die entstandenen Unfallschäden werden auf 1.500 EUR beziffert.

In den Nachmittagsstunden des 04.04.2019 setzte die Fahrerin eines Kleintransporters ihr Fahrzeug in Oberroßla, Platz des Friedens zurück und berührte einen dort abgestellten Fiat Ducato. Die entstandenen Beschädigungen an der Stoßstange des Transporters und am Heckteil des Fiats werden auf 600 EUR beziffert. Personen wurden nicht verletzt.

Nach derzeitigen Ermittlungen und durch Zeugenaussagen belegt, fuhr in den Abendstunden des 04.04.2019 der Fahrzeugführer eines Pkw BMW in der Apoldaer Louis-Braille-Straße gegen einen Betonabsatz. Hierdurch entstanden am Fahrzeug und an der Betonbegrenzung erhebliche Schäden. Der Fahrzeugführer verließ im Anschluss die Unfallstelle. An seiner Wohnan-schrift angetroffen, nahmen die Polizeibeamten vor Ort Alkoholgeruch bei dem Fahrzeugführer wahr. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,11 Promille. Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurden eingeleitet, die Blutentnahme im Apoldaer Klinikum durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Auch interessant