Polizist bei Fahrzeugkontrolle schwer verletzt - und weitere Meldungen der Polizei Apolda vom 26.06.2020 - meinanzeiger.de
26. Juni 2020
Apolda

Polizist bei Fahrzeugkontrolle schwer verletzt – und weitere Meldungen der Polizei Apolda vom 26.06.2020

Symbolbild: G. Zeuner

Apolda. Ein Polizeibeamter wurde gestern Abend bei einem Einsatz schwer verletzt. In den Abendstunden des gestrigen Donnerstages, gegen 22:00 Uhr, wollten Polizeibeamten in Apolda einen roten VW kontrollieren. Vorerst entzog sich der Fahrer durch Flucht der Kontrolle, missachtete mehrere rote Ampeln und lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Apolda. Durch die Beamten konnte das Fahrzeug kurze Zeit später wieder aufgenommen und gestoppt werden. Als sich der Beamte dem Pkw von hinten näherte, legte der 39-jährige Fahrzeugführer den Rückwärtsgang ein, fuhr zurück und stieß mit dem Beamten zusammen. In der weiteren Folge versuchte sich der angefahrene Polizist an die Seite zu retten, als der Täter erneut zurück setzte und über die Beine des Beamten fuhr. Dieser musste schwerverletzt ins Klinikum gebracht werden. Der Täter ist nach der Tat geflüchtet. Aktuell wird nach ihm gefahndet.

Beim Rückwärtsausparken stieß am Donnerstagnachmittag ein 78-jähriger Fahrer eines VW Golf auf dem Parkplatz Am Brückenborn, mit seiner vorderen linken Fahrzeugseite gegen die hintere rechte Fahrzeugseite eines links neben ihm parkenden PKW Skoda Fabia. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle, konnte aber durch das Kennzeichen später an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Sein Fahrzeug wies die entsprechenden Schäden auf.

Am 25.06.2020 um 05:40 Uhr wurde von einem Wohnmobil auf dem Parkplatz Am Sportpark ein E-Bike gestohlen. Während die Besitzer im Wohnmobil schliefen, schnitt der Täter drei Schlösser auf und entwendete das weiße E-Bike der Marke Haibike Fullseven Life 3.0/L im Wert von 3000 EUR. Die Besitzer sahen den Täter nur noch von weitem auf dem Rad in Richtung Innenstadt davonfahren.

Zu mehreren Fällen von Vandalismus kam es erneut in der Gemeinde Eberstedt. Im Tatzeitraum vom Mittwoch zu Donnerstag wurden hier gleich mehrere Sachbeschädigungen zwischen Spielplatz, Ilmtal-Radwanderweg sowie der Dorfstraße 26, begangen. Eine Steinstatue die das Abbild einer Frau darstellte wurde zerstört, eine fest montierte Bank wurde aus der Verankerung gerissen und umgeworfen, auf die daneben befindliche Straßenlaterne wurde so viel Gewalt eingewirkt, das diese dadurch nicht mehr funktionstüchtig ist. Ein Pflasterstein wurde in einem Pool der Dorfstraße 26 geworfen. Ein Verkehrsschild wurde umgeworfen. Die Schadenshöhe wird auf ca.2500 EUR geschätzt.

Die Polizei bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 03644/5410 zu melden.

Auch interessant