14. Juni 2021
Apolda

Pressebericht der Polizei Apolda vom 14.06.2021

Symbolbild: G. Zeuner

Kriminalitätslage

Zu einer Sachbeschädigung kam es in der Zeit vom 12.06.21, 22 Uhr, bis 13.06.21, 9:30 Uhr, in Oßmannstedt am Wielandgut. Durch unbekannte Täter wurde der dortige Bauzaun geöffnet und fiel daraufhin gegen die Tür. Es entstand Sachschaden an der Tür in Höhe von ca. 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Apolda zu melden.

Zu einem versuchten Wohnungseinbruch kam es am gestrigen 13. Juni im Zeitraum von 11 bis 22 Uhr in Apolda, Ackerwand. Unbekannte Täter versuchten die Wohnungseingangstür des Geschädigten mittels Hebelwerkzeug zu öffnen, was allerdings nicht gelungen ist. An der Tür entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Apolda zu melden.

Verkehrsgeschehen

Ein Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ereignete sich gestern gegen 6:20 Uhr in Apolda, Erfurter Straße. Eine Fahrerin eines Herren-City-Bikes befuhr die Erfurter Straße aus Richtung Oberroßla in Richtung Stadtzentrum auf dem Gehweg. Aus ungeklärter Ursache fuhr diese gegen die dort befindliche Baustellenampel und verursacht Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Im Anschluss verließ sie die Unfallstelle. Sie konnte jedoch nach kurzer Zeit, aufgrund Zeugenhinweisen, festgestellt werden. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20 Euro. Anzeige wurde dementsprechend gefertigt.

Zu einem Verkehrsunfall beim Einfahren in den fließenden Verkehr kam es am gestrigen Sonntag gegen 15:15 Uhr in Ködderitzsch. Die Fahrerin eines Pkw Nissan fuhr rückwärts aus ihrer Garage in den Straßenverkehr und übersah beim Einlenken den Weidezaun. Dabei beschädigte sie ihr Fahrzeug. Höhe des Sachschadens ca. 1000 Euro. Am Weidezaun entstand kein sichtbarer Schaden.

Ein Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignete sich gestren gegen 18:20 Uhr in Bad Sulza, Eckartsbergaer Straße/Arthur-Heyland-Straße. Die Fahrerin eines Pkw VW befuhr die Eckartsbergaer Straße aus Richtung Oberer Marktstraße und wollte an der Kreuzung nach links in die Arthur-Heyland-Straße abbiegen. Der Fahrer eines Krad Honda, welcher hinter ihr in gleicher Richtung unterwegs war, schätzte die Situation falsch ein und setzte zum Überholen an. Im Bereich der Kreuzung kam es zur Kollision. Der Kradfahrer stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 1000 Euro und am Motorrad in Höhe von ca. 3000 Euro.

Gestern gegen 23:05 Uhr kam es auf der B87, kurz vor dem Abzweig in Richtung Zottelstedt, zu einem Wildunfall. Der Fahrer eines Pkw Skoda befuhr die B87 aus Richtung Oberroßla in Richtung Eckartsberga, als etwa 500 Meter vor der Ampelkreuzung ein Reh von links nach rechts die Straße querte. Trotz Gefahrenbremsung kam es zur Kollision mit dem Reh, welches vor Ort verendete. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Auch interessant