Pressebericht der Polizei Apolda vom 21. Februar - meinanzeiger.de
21. Februar 2020
Apolda

Pressebericht der Polizei Apolda vom 21. Februar

Zwischen dem 19. und 20. Februar 2020 brachen Unbekannte eine Gartenlaube in Apolda, Herressener Straße auf. Nach ersten Erkenntnisse wurde nichts entwendet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Apolda unter Telefon 03644/5410 zu melden.

Wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Beamtenbeleidigung muss sich ein 26-Jähriger aus Apolda verantworten, welcher nach dem Auffinden von verschiedenen Drogen die Beamten noch beleidigte.

Einen Hausfriedensbruch begingen am gestrigen Nachmittag vier Jugendliche, als sie den Zaun eines Sportplatzes in Apolda, Kirschberg überstiegen, um dort zu spielen.

Mit Drogen im Blut und ohne im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, wurde am gestrigen Nachmittag eine Opel-Fahrerin in Apolda festgestellt. Eine bestehende Ersatzfreiheitsstrafe konnte sie nach Zahlung der geforderten Geldsumme abwenden.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Donnerstagvormittag in Reisdorf wurden 85 Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen. Bei erlaubten 50 km/h war der Schnellste mit 97 km/h unterwegs. Insgesamt 3 Fahrzeugführer müssen ihren Führerschein für eine Zeit abgeben.

Bei einer am Donnerstagnachmittag in Darnstedt durchgeführten Geschwindigkeitsüberwachungen gab es 21 Verstöße. Bei erlaubten 50 km/h wurde ein Höchstwert von 79 km/h festgestellt.

Auch interessant