Pressemitteilungen der Polizei Apolda vom 7.7.2020 - meinanzeiger.de
7. Juli 2020
Apolda

Pressemitteilungen der Polizei Apolda vom 7.7.2020

Wildunfälle mit Waschbär & Co.

Apolda. Am 06.07.2020 gegen 22:20 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Großheringen und Bad Sulza zu einem Unfall. Einem 38-jährigen VW-Fahrer lief von links kommend ein Reh vors Fahrzeug. Es kam zum Zusammenstoß. Durch den Jagdpächter wurde das Reh aufgrund der leichten Verletzung wieder laufen gelassen. Am VW entstand an der Stoßstange ein leichter Lackschaden.

Ein Waschbär, welcher am Montagabend auf der Straße zwischen Flurstedt in Richtung Apolda von rechts kommend die Fahrbahn querte, kollidierte mit einem VW Passat. Am Passat entstanden Schäden im Frontbereich. Der Waschbär war bei der Unfallaufnahme nicht mehr vor Ort.

Zu einem weiteren Wildunfall kam es Montagnacht zwischen dem Abzweig B 87 und Neustedt. Ca. 200 m vor der Ortslage sprang einem 54-jährigen Fahrer eines Opel von links ein Reh auf die Fahrbahn. Trotz eingeleitete Gefahrenbremsung war ein Zusammenstoß unvermeidbar. Am Fahrzeug entstand vorn links an der Stoßstange ein Schaden von ca. 300 EUR. Das Reh lief vermutlich verletzt in den Wald.

Auch interessant