20. Juli 2018
Apolda

Reminiszenz an das Schellen- und Glockenfest des Bauhauses

Stadt- und Dorfkirchenmusiken im Weimarer Land

Im letzten Dezember gab es in Wohlsborn ein besonderes Highlight – drei neue Glocken aus Karlsruhe wurden in den Turm eingehoben, geweiht und konnten am Heiligabend erklingen. 

Als Reminiszenz an das historische Glocken- und Schellenfest des Bauhauses 1929 soll am 4. August 2018 mit einem festlichen Konzert auf diese besonderen Instrumente aufmerksam gemacht werden.

In den berühmten Bauhaus-Festen ließen Lehrer wie Studenten ihrem kreativem Potenzial und ihrer Gestaltungsfreude freien Lauf.
Als Höhepunkt aller Bauhaus-Feste gilt das „Metallische oder Schellen-Fest“, das am 9. Februar 1929 unter dem Bauhaus-Direktor Hannes Meyer stattfand.

Das Bläserquintett SONUS BONUM mit Katrin Schröder (Flöte), Mariko Okuda (Oboe), Viktor Perchyk (Klarinette), Katharina Hoffmann (Horn) und So Okuda (Fagott) bringt Werke von Wolfgang A. Mozart, Ferenc Farkas und Jaques Ibert zum Klingen.

Auch interessant