22. September 2022
Apolda

Seniorenheim Tannroda feiert 30 jähriges Bestehen

Jubiläum im Seniorenheim wird ausgiebig gefeiert

Seit nun mehr 30 Jahren finden die Bewohnerinnen und Bewohner des AZURIT Seniorenzentrums Tannroda in der liebevoll geleiteten Einrichtung in Bad Berka ein neues uns sicheres Zuhause. Dieses stolze Jubiläum wurde selbstverständlich gebührend gefeiert.

Vor 30 Jahren übergab der damalige Landrat Jürgen Peeß die Schlüssel des Hauses symbolisch als Schlüssel zu den Herzen der Bewohnerinnen und Bewohner. Nun, 30 Jahre später, ist Jürgen Peeß auf Einladung von Hausleiter Sebastian Richnow wieder an die alte Wirkungsstätte zu den Feierlichkeiten im Seniorenzentrum Tannroda zurückgekehrt. Hausleiter Sebastian Richnow moderierte die Feierlichkeit, mit Beständigkeit, Hoffnung und Danksagungen lobte er sein engagiertes Team und machte auf die fürsorgliche Pflege der Bewohnerinnen und Bewohner durch seine Mitarbeiter aufmerksam. Als Husarenstück bezeichnete der ehemalige Thüringer Minister für Soziales, Familie und Gesundheit, Dr. Frank Michael Pietzsch, den damaligen Bau des Seniorenzentrums in Bad Berka, welcher durch die mutige Unterstützung des damaligen Landrats Jürgen Peeß, noch vor der Einführung der Pflegeversicherung, erst möglich wurde. Unter den Rednern und Gratulanten der Feierlichkeiten befand sich ebenfalls langjähriger Oberarzt und Bürgermeister Klaus Lutterberg, welcher die andauernde und gute Zusammenarbeit mit dem Leitungsteam des Seniorenzentrums würdigte.

Zum Jubiläum nahm Jürgen Peeß ein zweites Mal den Schlüssel in die Hand und übergab ihn, wie schon 30 Jahre zuvor, an Hausleiter Sebastian Richnow mit besten Wünschen für die Zukunft. Die Geschäftsführung der AZURIT Gruppe, vertreten durch Geschäftsführer Markus von Puttkamer lobte das gesamte Team der Einrichtung in Bad Berka für die tolle Arbeit und betonte stolz die erreichten Leistungen und den erlangten guten Ruf und die Vernetzung in der Region.

Auch interessant