11. November 2021
Apolda

Über die Postgeschichte der Stadt Apolda

Vortrag und Buchvorstellung in der Stadtbibliothek mit Dr. Ulrich Burghoff

Satz der Briefmarken der Ausgabe Stadtpost Apolda. (Foto: Dr. Ulrich Burghoff / Bibliothek)

Apolda. Im Vorjahr veröffentlichte Dr. Ulrich Burghoff die Dokumentation „Zur Geschichte der Post im Apoldaer Umland“. Nun ist auch die Bilddokumentation „Zur Postgeschichte der Stadt Apolda“ fertiggestellt und wird demnächst veröffentlicht.

Der Autor und die Stadt-, Kreis- und Fahrbibliothek Apolda/Weimarer Land laden alle Interessierten zu einem Vortrag am 16. November um 19 Uhr ein. Es wird um Anmeldung gebeten, per E-Mail bibliothek@apolda.de oder unter Telefon 03644 650-334. Zur Veranstaltung gelten die 3G-Regeln, ein Nachweis ist zu erbringen, informiert die Stadtverwaltung.

Zum Buch: Der Autor Dr. Ulrich Burghoff unternimmt auf fast 300 Seiten an Hand von überwiegend postalischen Dokumenten eine Reise durch die Geschichte der Stadt und ihrer Einwohner über einen Zeitraum von rund 400 Jahren. Eine Postexpedition erhielt Apolda erst 1844 – aber schon in den Jahrhunderten davor fand ein Nachrichten- und Warenaustausch statt, Botenbriefe von 1618, 1725 und aus der Zeit um 1800 zeugen davon. Die Apoldaer Strumpfwirker mussten ihre Waren damals mit Boten und Spediteuren an die Handelshäuser in Mitteleuropa versenden.

Die Dokumentation zeigt die Verhältnisse bis zur Aufnahme des Postbetriebes ebenso auf, wie die Darstellung der Entwicklung des Apoldaer Postwesens bis zur Jetztzeit. Themen wie die Bedeutung der Thüringer Eisenbahn und die Rolle Apoldas als Verkehrsknotenpunkt Richtung Jena-Saalfeld zwischen 1847 und 1874, die Ausgabe von Stadtpostbriefmarken 1945, die Inflation, Währungsreformen, Wirtschaftskrisen, die Weltkriege und die damit verbundenen Schicksale, die Entwicklung von Handwerk und Industrie, wechselnde staatliche Verhältnisse spiegeln sich in postalischen Belegen wider und bieten einen interessanten Blick auf die deutsche Zeitgeschichte.

„Von alledem kann im Vortrag natürlich nur ein Ausschnitt angesprochen und gezeigt werden“, heißt es dazu. und: Die komplette Dokumentation kann nach Veröffentlichung in der Stadt-, Kreis- und Fahrbibliothek ausgeliehen werden.

Satz der Briefmarken der Ausgabe Stadtpost Apolda. (Foto: Dr. Ulrich Burghoff / Bibliothek)

 

Auch interessant