14. November 2022
Arnstadt

Hoffnung zu geben, um zu heilen

Björn Casapietra macht mit seiner romantischen Weihnachtskonzert-Tour Station in Thüringen

Björn Casapietra ist mit seiner romantischen Weihnachtskonzerttour auch in Thüringen unterwegs. Begleitet wird der Tenor auf seinen Konzerten vom Pianisten Peter Forster. Foto: Casapietra

Mit seiner Weihnachtskonzert-Tour „Christmas Love Songs“ macht Tenor Björn Casapietra auch Station in Thüringen, möchte den Menschen besinnlich-glückliche Stunden voller Klänge bescheren.

Von sich selbst sagt er: „Ich fühle mich im Augenblick wie ein Stier, der vor einem roten Tuch steht – motiviert bis unter die Haarspitzen. Mit Besinnlichkeit, aber auch voller Leidenschaft möchte ich mit meinen Weihnachtskonzerten die freudvollste Zeit des Jahres endlich wieder gemeinsam mit meinem Publikum erleben. Zwei Jahre lang konnten wir kaum musizieren, kaum singen, eine harte Zeit.“

Er liebt die wundervollen alten deutschen ebenso wie die schönsten italienischen, französischen und keltischen Weihnachtslieder. All diese werden durch seine ganz eigene berührende Interpretationskunst zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und so zeigt sich das Repertoire des Tenors außerordentlich breit gefächert und anspruchsvoll: Jubilierend mit „Adeste Fideles“, andächtig mit „Es ist ein Ros´entsprungen“ und leidenschaftlich mit dem berühmten französischen „Cantique de Noël“. Mit der berührenden Volksweise „Still still still, weil’s Kindlein schlafen will“ oder einem der beliebtesten Schlaflieder, „Guten Abend, gut Nacht“, weckt Björn Casapietra Erinnerungen an das Weihnachtsfest in der Kindheit.

„Musik hat eine Aufgabe — Hoffnung zu geben und zu heilen“,
Tenor Björn Casapietra

Im Konzert-Repertoire auch Arien aus Bachs Tradition und aus Händels Werken. Nicht fehlen darf eins der schönsten Weihnachtslieder aus der ehemaligen DDR: „Sind die Lichter angezündet“, das „Ave Maria“  aus der Feder von Schubert oder das „Hallelujah“ von Leonhard Cohen.

„Diese Lieder der Hoffnung sind genau die richtigen Lieder zur richtigen Zeit. Sie wurden geschrieben, um Menschen Kraft zu geben und Zuversicht zu schenken, um sie zu erquicken. Kirchen wurden irgendwann mal genau dafür gebaut, dass Menschen erfrischt und gestärkt aus Ihnen heraus gehen.“ Genau das möchte Björn Casapietra mit seinen Liedern erreichen. „Wenn ich in einer wunderschönen Kirche stehe und mit meiner klassischen Tenorstimme „Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel singe oder die Vertonung eines der bewegendsten Gedichte der Neuzeit, Bonhoeffers „Von guten Mächten wunderbar geborgen”, und dann spüre, dass die Temperatur in der Kirche steigt und die Menschen alle lächeln, dann ist es genau das, was mich in meinem Beruf so motiviert.“

Konzert-Termine In Thüringen:
27.11.2022, 18.00 Uhr, Nicolaikirche, Bad Blankenburg

04.12.2022, 18.00 Uhr, Weimarhalle, Weimar

08.12.2022, 18.00 Uhr, Thomaskirche, Erfurt

10.12.2022, 19.30 Uhr, Comödienhaus, Bad Liebenstein

21.12.2022, 19.30 Uhr, Theater, Arnstadt

 

Tickets in den bekannten Vorverkaufsstellen.

Infos: http://www.casapietra.de

 

Auch interessant