4. April 2022
Arnstadt

Ilm-Kreis aktuell: 20. Modellflugshow ist Jahreshöhepunkt

Zuversichtlicher Start beim MFC Geschwenda in die Flugsaison 2022

Eine Twinstar im Design der Royal Canadian Air Force im tiefen Überflug am Modellflugplatz "Kammberg" des MFC Geschwenda e.V. Foto: Andreas Abendroth

Von Andreas AbendrothRedaktion Sonderthemen

Geschwenda (Ilm-Kreis). Die letzten zwei Jahre waren keine einfache Zeit für den Modellflugclub Geschwenda. Während der Hauptpandemiezeit war der Modellflugplatz „Kammberg“ für lange Zeit auf Grund der Sportstättenverordnung komplett geschlossen. Der Vorstand musste viel Aufklärungsarbeit bei den 42 Vereinsmitgliedern leisten, oft um Geduld und Verständnis bitten. „Warum dürfen 22 Fußballer im Stadion gemeinsam spielen, aber ein einzelner Modellflugsportler nicht allein seinem Hobby an der frischen Luft nachgehen“, waren oftmals zu beantwortende Fragen.

Doch nun blickt man positiv und voller Hoffnungen auf das Jahr und die Open-Air-Flugsaison. „Der Vorstand ist sich einig, wir wollen an die bestehenden und langjährigen Traditionen anknüpfen, sie fortführen“, so Vereinspressesprecher Andreas Abendroth. „Neben den Flugevents müssen wir in diesem Jahr auch den aufgeschobenen Vorgaben für Vereine nachkommen. Deshalb steht auch im ersten Halbjahr eine Mitgliederversammlung mit Wahl des Vereinsvorstandes auf der Tagesordnung. Alle Vorstandsmitglieder haben sich zum jetzigen Zeitpunkt bereit erklärt, sich der Wiederwahl zu stellen und auch weiterhin ehrenamtlich zum Wohle des Vereins tätig zu sein.“

Jahresauftakt: Himmelfahrtsfliegen am 26. Mai 2022

Der erste Flughöhepunkt des Jahres wird das „Himmelfahrtsfliegen“ am 26. Mai sein. Traditionell laden die Modellpiloten zu diesem schönen und friedlichen Familienfest auf den Modellflugplatz „Kammberg“ ein. Ein ausgearbeitetes Hygienekonzept liegt vor und so hofft der Verein, dass die Auftaktveranstaltung durchgeführt werden kann.

Zu den Modellflugshow-Veranstaltungen des MFC Geschwenda e.V. kommen Jung und Alt, um das Können der Modellflugsportler live zu erleben. Foto: Andreas Abendroth

Auch die Planungen für den Jahreshöhepunkt – die 20. Modellflugshow des MFC Geschwenda – sind bereits in vollem Gange. In diesem Jahr soll die Veranstaltung über zwei Tage, am 02. und 03. Juli, stattfinden.

Jahreshöhepunkt: 20. Modellflugshow am 2. und 3. Juli 2022

„Diese Veranstaltung hat sich zu einem Flugevent der „Extraklasse“, mit einem sehr positiven Ruf weit über die Grenzen des Ilm-Kreises und des Freistaates Thüringen hinaus entwickelt. ‚Können wir zu euch kommen, macht ihr was, dürfen wir bei euch fliegen…‘, kamen die ersten Anfragen nicht nur von befreundeten Vereinen aus dem Umkreis. Gastpiloten aus dem gesamten bundesdeutschen Raum, aus Österreich, der Schweiz, Dänemark und Tschechien haben bereits jetzt mit großer Hoffnung angefragt“, berichtet Pressesprecher Andreas Abendroth.

Geplant wird eine Veranstaltung voller Höhepunkte. Präsentiert werden den Zuschauern Flugmodelle bis zu einem Abfluggewicht von 150 kg. Dazu Sondermodelle, beispielsweise mit Pulso-Antrieb. Neben dem gemeinsamen Fliegen steht auch der Erfahrungsaustausch auf dem Programm. Neben den Showflug-Vorführungen wird es zur „Blauen Stunde“ ein Ballonglühen durch Modellballoner geben. Im Anschluss kann man dann bunt beleuchtete Modellflugzeuge und ferngesteuerte Drachen im Nachthimmel kreisen sehen. Außerdem ist wieder Live-Musik geplant und die Piloten der Zlin-Flugstaffel der Fliegerschule Rudolstadt e.V. werden mit einem Formationsüberflug einen „Flieger-Gruß“ an die Modellpiloten übermitteln.

Präsentation Modellflug zur 25. Thüringer Montgolfiade am 13. August 2022

Ein weiterer Veranstaltungs-Höhepunkt für die Vereinsmitglieder wird 25. Thüringer Montgolfiade mit offener Deutscher Meisterschaft im Heißluftballonfahren in Heldburg sein. Durch den Ballonsportclub Thüringen e.V. wurde der Verein gebeten, auf der vom Freistaat Thüringen unterstützten Veranstaltung, die Vielfalt des Modellflugsportes zu präsentieren.

Wissensvermittlung: Die Projekt-Zeit mit den Schülern der Staatlichen Grundschule Geschwenda verging viel zu schnell auf dem Modellflugplatz „Kammberg“. Hier bekamen die Kinder einen kleinen Einblick in das Hobby der Modellflugsportler vom MFC Geschwenda e.V. Foto: Andreas Abendroth

Wissensvermittlung: Nachwuchsarbeit und Schülerprojekte

Neben den Flughöhepunkten sehnen sich die Vereinsmitglieder wieder nach einem aktiven Vereinsleben. Deshalb hat der Vorstand auch wieder die Nachwuchsarbeit und Schülerprojekte im Blick. „Der Modellflugsport ist sehr vielseitig. Er verbindet nicht nur Generationen, sondern das Hobby dient auch der Wissensvermittlung und Weitergabe. Im Hobby Modellflug verschmelzen etliche Wissensgebiete, welche man sich aneignen sollte. Aus der Physik beispielsweise Strömungslehre, Hebelgesetze, Schwerpunktermittlung oder Flächenbelastungen. Dazu die Gebiete Elektrotechnik und Elektronik, Mechanik, Holz- und Materialbearbeitung, Chemie sowie die Lackier- und Klebetechniken“, so Vereinspressesprecher Andreas Abendroth.

Modellflugshow des MFC Geschwenda e.V. auf dem Modellflugplatz „Kammberg“ in Geschwenda (Ilm-Kreis). Foto: Andreas Abendroth

Informationen rund um den MFC Geschwenda e.V.

– Die Vereinsgründung und das Zulassungsverfahren des Fluggeländes beim Luftfahrtbundesamt (LBA) erfolgten im Jahr 2000.

– Nach umfangreichen Prüfungen durch die zuständige Luftfahrtbehörde erlangte der Verein im Jahr 2016 die Genehmigung zum Aufstieg von Flugmodellen bis zu einem Abfluggewicht von maximal 150 Kilogramm laut Luftverkehrsordnung (LuftVO).

– Die Start- und Landebahn des Modellflugplatzes ist eine Graspiste mit einer Länge von 250 Metern und eine Breite von 40 Metern.

– Der Verein hat derzeit 42 Mitglieder und ist Mitglied des Landessportbund Thüringen, des Deutschen Aero Club und des Luftsportverbandes Thüringen.

– Kontakt: www.mfc-geschwenda.de

Auch interessant