Besonderheit in Frankenhain - Deckengemälde mit goldenem Rahmen - meinanzeiger.de
2. November 2017
Arnstadt

Besonderheit in Frankenhain – Deckengemälde mit goldenem Rahmen

Serie: Hohe Kunst

So betrachtete schon im Jahr 1750 der Besucher die Decke in der Kirche St. Leonhardi in Frankenhain.

So betrachtete schon im Jahr 1750 der Besucher die Decke in der Kirche St. Leonhardi in Frankenhain.

„Die Deckengemälde in unserer Kirche St. Leonhardi in Frankenhain sind etwas Besonderes. Sie sind nicht auf die Decke gemalt, sondern auf Leinwand, welche dann in Rahmen gespannt wurden. Sie stammen aus dem Jahr 1750 und sind nach italienischem und flämischen Vorbild gemalt.

 Der Name des Malers war lange unbekannt und ­wurde erst im Jahr 1989 bei der ­Restauration entdeckt. Der Hofmaler Johann Heinrich Ritter vom Herzogtum Gotha hat die Gemälde einst geschaffen.

 Heute erstrahlen sie, dank der Restauration, in den Farben wie um 1750. Zu sehen sind unter anderem das Osterereignis, die Himmelfahrt oder die Auferweckung des Lazarus. Mit dieser Art der Deckengestaltung ­nehmen wir eine Sonderstellung der Kirchen in unserer Region ein.

 Bei Interesse für eine ­Besichtigung bitten wir um eine Anmeldung unter Telefon 03 62 05 / 9 58 11.

Auch interessant