Wanderrouten für Stadtilm stehen fest - meinanzeiger.de
12. Dezember 2019
Arnstadt

Wanderrouten für Stadtilm stehen fest

mdr Thüringen Osterspaziergang 2020

Der MDR Thüringen lädt Sie wieder zum Wandern ein. Am Ostersonntag, 12. April 2020, begrüßen wir Sie herzlich in Stadtilm. Drei Wanderwege und eine Nordic-Walking-Strecke stehen zur Auswahl. Start und Ziel aller Strecken ist der Stadtilmer Marktplatz

Gelbe Strecke „Sieben Wunder Tour“ – 3,5km In einem alten Stadtilmer Spruch heißt es: „Gallus, Anas, Pons et Turris, Fossa, Suile, Sunt, Ilmi – septem, Commemoranda poli.“

Woher der Spruch kommt bzw. aus welcher Zeitepoche er stammt lässt sich leider nicht herausfinden. Eine frühere Übersetzung lautete: „Hahn, Ente, Brücke und Turm, Drache, Graben, Schweinestall, sind die sieben Wunder Stadtilms.“

Leider ist nicht komplett überliefert, auf welche Wunder sich der Spruch im einzelnem bezog und so sind zwar im Laufe der Zeit die sieben Wunder erhalten geblieben, jedoch wurde der Hahn, der Turm und der Drache durch den Markt, die Klosterlinde und die Krypta ersetzt. Zwei der Wunder, die höchste Brücke und die Klosterlinde, sind heute leider nicht mehr zu sehen. In Form eines kleinen Stadtrundganges führt die Tour zu den Stadtilmer Sieben Wundern. Während des Rundganges kann u.a. die Stadtkirche St. Marien und die Krypta im Rathaus besichtigt werden.

Zusatzinfo:
http://geschichte.stadtilm.com/die-sieben-wunder-von-stadtilm/

Rote Strecke „Mühlenroute“ – 13km Die mittlere Strecke führt entlang am Haunberg nach Kleinhettstedt. Vorbei am ehemaligen Standort Stadtilmer Sprungschanze – hier fanden 1960 zum ersten Mal die Wintersportkreismeisterschaften in Stadtilm statt. Zur Austragung kamen Skilanglauf (15 km), Nordische Kombination und Spezialsprunglauf. 600 Zuschauer verfolgten den Wettkampf am Haunberg – erreichen wir nach ca. 6km die Straußenfarm und die Senfmühle Kleinhettstedt, wo den Wanderer ein gutes Speise- und Getränkeangebot erwartet. Zurück geht es auf der nördlichen Seite des Ilmtales über den Sommerberg nach Stadtilm zurück.

Zusatzinfo:
http://geschichte.stadtilm.com/die-stadtilmer-sprungschanze/

http://www.straussenhof-kleinhettstedt.de/

http://www.premiumsenf.de/.

Blaue Strecke „Singer Berg Route“ – 19km Vom Markt geht es über die Kellerbrücke steil in Richtung „Berggaststätte Wilhelmshöhe“ hinauf. Ein verschlungener Wanderweg führt die Wanderer in Richtung Geilsdorf. Vorbei am Ort Geilsorf geht es weiter in das Rundlingsdorf Gösselborn. Hier erwartet den Wanderer eine erste Erfrischung. Von Gösselborn führt der Weg nach Singen, in die Museumsbrauerei Schmitt. Köstliches Bier und typisch thüringesches Bratgut erwartet dort den hungrigen Wanderer. Gestärkt geht es weiter in Richtung des Singer Berges, der bis zum Abwzeig nach Griesheim umlaufen wird. Wer Lust hat, kann natürlich den Umweg über die Bergspitze ( 582,6 m ü. NHN) nehmen und die wunderbare Aussicht über das Thüringer Land geniesen. Nach ca. 2,5km passieren wir Griesheim. Auch hier gibt es die Möglichkeit eine kleine Rast einzulegen. Weiter, kurz entlang am Ilmtalradweg, geht’s über das Tannenreisig nach Stadtilm.

Zusatzinfo:
https://brauerei-schmitt.de/

Nordic Walking Strecke – 10km Um 10:00 und um 11:00 Uhr starten die zwei geführten Nordic Walking Touren vom Stadtilmer Marktplatz in Richtung Niederwillingen.

Weiterführende Information unter:
http://stadtilm.com/mdr-osterspaziergang-2020/

Auch interessant