Wandergebiet „Hohe Schrecke“ auf der Grünen Woche in Berlin präsentiert - meinanzeiger.de
24. Januar 2019
Artern

Wandergebiet „Hohe Schrecke“ auf der Grünen Woche in Berlin präsentiert

Grüne Woche Berlin 2019

Bühnenpräsentation der Hohen Schrecke

Bühnenpräsentation der Hohen Schrecke

Auf Einladung des regionalen Tourismusverbundes Sömmerda e. V. machten sich am 23. Januar einige Vertreter des Hohe Schrecke e. V. auf den Weg zur Grünen Woche nach Berlin und nahmen die Gelegenheit wahr, die Hohe Schrecke als Wanderziel auf der Bühne vorzustellen.
In Thüringen gibt es nicht nur Bratwurst, Bier oder Klöße. Thüringen ist auch ein Wanderland.
Dabei ist die Hohe Schrecke noch ein Geheimtipp. Diesen Geheimtipp haben nun einige Mitglieder des Hohe Schrecke e. V. auf der Grünen Woche preisgegeben und für das Gebiet zwischen Kyffhäuser und Fundort Himmelsscheibe Wangen/Nebra geworben, die vielen Sehenswürdigkeiten rund um die Hohe Schrecke vorgestellt sowie Gründe genannt, warum man die Hohe Schrecke unbedingt erwandern sollte.
Auch per Fahrrad kann die Hohe Schrecke erkundet werden und lädt zu einem Besuch ein.

Ab 6. April 2019 und dann jeden 1. Samstag im Monat beginnen wieder die regionalen Bauernmärkte auf dem Gutshof von Bismarck in Braunsroda bei Heldrungen, wo auch ab 10.30 Uhr am oberen Gutshoftor eine geführte Wanderung in die Hohe Schrecke angeboten wird.

Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Auch interessant