Medienmitteilung der Polizei Hildburghausen vom 3. März - meinanzeiger.de
3. März 2019
Blaulicht

Medienmitteilung der Polizei Hildburghausen vom 3. März

Die Meldungen der Polizeiinspektion  Hildburghausen für den Zeitraum vom 1. März, 6 Uhr, bis 3. März, 6 Uhr: 

In der Nacht von Donnerstag (28.2.2019) zu Freitag fuhr vermutlich ein Lkw in Eisfeld, Zur Sandgrube beim Rangieren gegen das Betriebsgeländetor einer ansässigen Firma und drückte dabei den Pfeiler aus dem Fundament. Der Verursacher verließ danach unerlaubt den Unfallort.

Am Freitagabend gegen 19.20 Uhr befuhr ein 36-jähriger Opelfahrer in Hildburghausen die Dr.-Moritz-Mitzenheim-Straße in Richtung Geschwister-Scholl-Straße auf der linken Fahrspur und übersah den neben ihm fahrenden 48-jährigen Hondafahrer, sodass es zur seitlichen Kollision kam. Der entstandene Sachschaden wird mit 3400 Euro beziffert.

Am Samstagmittag (02.03.2019) gegen 11.30 fuhr ein 66-jähriger Fahrradfahrer in Hildburghausen die Römhilder Straße in Richtung „Wallrabser Kreuz“. Er fuhr gegen den Bordstein, stürzte und verletzte sich leicht. Während der Unfallaufnahme wurde dann ein Atemalkoholtest gemacht. Das Ergebnis war 1,84 Promille Atemalkohol. Der Radfahrer muss sich nun wegen Trunken im Straßenverkehr verantworten.

Ein 53-jähriger Audifahrer hatte seinen Pkw in Brattendorf am Mittwoch, den 27.02.2019 zwischen 13.00 und 13.30 Uhr auf dem Parkplatz des Auengrundcenters geparkt. Als er dann zu seinem Pkw kam musste er feststellen, dass sich der Kofferraum nicht öffnen ließ. Die Heckpartie war eingedrückt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 2000 Euro.

Am Freitagvormittag (01.03.2019) wurde Müll und Christbaumbeleuchtung auf der Straße zwischen Gleichamberg und Buchenhof festgestellt, welcher entweder verloren wurde oder sogar dort abgeladen worden war.

Auch interessant