25. Juli 2022
Eisenach

Leseabend in Kloster Veßra

„Heimat – Räume, Gefühle, Konjunkturen“ von Uta Bretschneider

Uta_Bretschneider (Foto: Oliver Niemeier)

Im Rahmen des Jahresthemas „Heimat. Eine Annäherung“ lädt das Hennebergische Museum Kloster Veßra am 29. Juli, um 19 Uhr zu einem Leseabend mit Uta Bretschneider in die Torkirche ein.

Die Kulturwissenschaftlerin (bis März 2020 Direktorin des Hennebergischen Museums Kloster Veßra und seitdem Direktorin des Zeitgeschichtlichen Forums Leipzig) liest aus ihrer bei der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen erschienenen Publikation „Heimat – Räume, Gefühle, Konjunkturen“ und beleuchtet die vielfältigen Facetten des Themas „Heimat“.

Heimat in Stadt und Land

Es geht um Deutungen und Umdeutungen von Heimat, ihre Vereinnahmungen und Verdrängungen sowie die aktuellen Diskussionen darum, was Heimat ist, sein kann und soll. Ideen, Wahrnehmungen und Erwartungen, die mit dem Begriff verknüpft sind, spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Heimatqualitäten von Stadt und Land. Der Abend bietet aber mehr als Worte, denn Uta Bretschneider ist seit Jahren auch als Heimat-Fotografin und -Dokumentarin unterwegs und präsentiert ihre neuesten Funde. Der Eintritt zur Lesung ist frei.

Termin

Lesung mit Uta Bretschneider
„Heimat – Räume, Gefühle, Konjunkturen“
Datum: 29. Juli 2022
Ort: Torkirche
Uhrzeit: 19 Uhr
Eintritt frei

weiter Informationen: www.museumklostervessra.de

Auch interessant