17. Dezember 2016
Erfurt

An den Kaninchen-Dieb von Daberstedt: Wo sind Ivo und Vanilla?

Wer macht denn so was kurz vor Weihnachten? Ganz aufgeregt ist Sylvia F. am Telefon. Ihre Worte bilden in der Verzweiflung nicht die sicheren Sätze wie sie sonst über ihre Lippen kommen. „Wo sind, wie geht es meinen Kaninchen? Ich will sie unbedingt wieder haben“, schallt es aus dem Hörer.

Da hat doch wirklich ein Skrupelloser in einer Nacht- und Nebelaktion zwei Kaninchen aus dem Garten in Daberstedt gestohlen. Tolle Adventaktion, pfui! „Ich fühle mich schlecht und bin zutiefst beunruhigt“, sagt die junge Frau. „Wo sind meine Kaninchen?“ Und wie soll sie es ihrem Kind erklären? Traurigkeit verbreitet sich im Haus.

Die Kaninchen


„Vanilla“ ist eine halbwüchsige Häsin, weißer Kopf und Ohren, gefleckter Hinterkörper mit Gelb und Havanna (Brauntöne) mit eisblauen Augen. „Ivo“ wird im März fünf Jahre, ist kastriert und mit Fell in Chinchilla-Havanna-Farben. Auf den Augen weist er Verletzungen in Form von weißen Flecken auf. Wirkliche Prachtexemplare, sehr markante Tiere.

„Sie sind nicht für den Verzehr bestimmt. Ich habe sie einfach lieb.“ Und jetzt sind sie weg. Wer jemals Haustiere hatte, weiß, dass sie schnell Familienmitglieder werden. Und der weiß auch, wie jetzt die Familie fühlt.


Sylvia F. fragt


„Wurden sie von jemand gesehen oder gar zum Kauf angeboten? Wer hat Hinweise oder kennt jemand der seit einigen Tagen plötzlich neue Kaninchen hat? Ich möchte auch an den Täter appellieren, sie bitte wieder zurück zu bringen oder wieder ins Gehege oder einfach über den Zaun zu setzen. Dann ziehe ich meine Anzeige zurück, wenn er sie mir zurückbringt.“

Auch interessant