Bauarbeiten in der Arnstädter Straße in Erfurt starten Ende April - meinanzeiger.de
8. April 2020
Erfurt

Bauarbeiten in der Arnstädter Straße in Erfurt starten Ende April

Wegen der Bauarbeiten ist der Straßenabschnitt ab 27. April für voraussichtlich acht Monate gesperrt. (Symbolbild: Pixabay )

Am 27. April beginnt der Ausbau der Arnstädter Straße zwischen Martin-Andersen-Nexö-Straße und Werner-Seelenbinder-Straße.

Bis voraussichtlich Dezember 2020 wird der Straßenabschnitt grundhaft ausgebaut. Der Schindleichsgraben sowie der Mischwasserkanal und die zugehörigen Schächte werden erneuert.  Weiterhin werden die Elektrokabel und die Telekommunikationsanlagen neu verlegt. Ebenfalls erneuert werden die Kabel für die Ampelanlagen und die Straßenbeleuchtung. Anschließend erhält die Straße einen neuen Asphaltbelag. Die Stadtbus- und Stadtbahnhaltestellen „Thüringenhalle“ werden barrierefrei ausgebaut. Zusätzlich werden alle notwendigen Vorkehrungen getroffen, die für die Erschließung des Wohngebietes auf der Lingelfläche erforderlich sind.

Der Straßenabschnitt ist während der Bauzeit von rund acht Monaten komplett gesperrt. Wer mit seinem Fahrzeug die Arnstädter Straße in Richtung Werner-Seelenbinder-Straße befahren will, wird über die Martin-Andersen-Nexö-Straße um geleitet. Hier regelt eine Ampelanlage das Linksabbiegen in die Arndtstraße.  Aus der Kranichfelder Straße kommend erfolgt die Umleitung über die Straße Am Schwemmbach und die Häßlerstraße zurück auf die Arnstädter Straße.

Auch interessant