18. April 2018
Erfurt

BNI-Unternehmerteam jetzt auch in Thüringen

Wer gibt, gewinnt

Thüringen hat sein erstes BNI-Unternehmerteam. Weitere Teams in Weimar, Jena, Saalfeld / Rudolstadt, Mühlhausen, Gotha und Eisenach geplant.


Das Motto „Wer gibt, gewinnt“ ist hier das alles Bestimmende. Es ließe sich auch abwandeln in „Wer netzwerkt, gewinnt“: Thüringen hat seit der vergangenen Woche sein erstes BNI-Unternehmerteam.
Die drei Buchstaben stehen dabei für „Business Network International“, ein seit Mitte der 1980er-Jahre weltweit erfolgreich agierendes Netzwerk, das Unternehmern mehr Umsätze beschert. Das Geheimnis dahinter sind neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Um diese kümmern sich die Mitglieder sehr intensiv.


So hält es auch das in Erfurt gegründete erste Thüringer Unternehmerteam mit dem Namen „Krämerbrücke“, das mit 44 Mitgliedern an den Start geht. Sie sind lokale Geschäftsleute, Handwerker und Dienstleister; jede Branche ist nur einmal vertreten. Sie alle stehen nicht nur in Kontakt, sondern pflegen ihr Anliegen regelmäßig – bei den an jedem Mittwoch zu sehr früher Stunde stattfindenden Frühstückstreffen.

Frühstückstreffen mit Kurzvorstellung


Diese sind allerdings keine lockere Plauderrunde, sondern klar geregelt. Das Herzstück dieser Treffen sind die Kurz­präsentationen. Jeder Unternehmer hat dabei die Gelegenheit, seine Firma ­vorzustellen und auch darüber zu sprechen, welche Wunschkunden er sucht. Allerdings hat er für all das höchstens 45 Sekunden Zeit. So lernt jeder den anderen kennen und kann seine ­Empfehlungen weitergeben. Denn die sind das A und O dieses Netzwerkes. „Wir ­halten alle die Augen und ­Ohren offen“, bekräftigt Martina Rieke, die Direktorin des Erfurter Unternehmerteams das Prinzip der Empfehlungen, die schließlich mehr Umsatz bescheren. Auch Ministerpräsident Bodo Ramelow, der als Gast bei der Gründung dabei war, weiß: „So lässt sich miteinander ein höheres Maß an Kraft ­entwickeln.“
Die Erfurter Gruppe heißt gern neue Mitglieder willkommen. Noch sind im Team nicht alle Branchen ver­treten. In nächster Zeit sollen in Weimar, Jena, Saalfeld/Rudolstadt, Mühlhausen, Gotha und Eisenach ­weitere­ ­BNI-Unternehmerteams entstehen.


Hintergrund



– BNI – Business Network International – wurde im Jahr 1985 von Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet.

– Dieses Netzwerk ist heute mit über 8.302 Unternehmerteams in 71 Ländern auf allen fünf Kontinenten präsent.


-Das erklärte Ziel von BNI: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen.


-Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung.


-BNI ist ein neutrales und unabhängiges Unternehmernetzwerk.


– Interessierte können sich über das Netzwerk auf der BNI-Website informieren: www.bni.de,www.bni.com.

Auch interessant