15. April 2021
Erfurt

BUGA 2021: TÜV Thüringen prüft einzigartiges Baumhaus und neuen Waldspielplatz

Foto: TÜV Thüringen e. V.

Viele Erfurter und Gäste der Blumenstadt warten sehnsüchtig auf den Startschuss zur BUGA 2021. Doch nicht nur auf den beiden offiziellen Ausstellungsflächen auf dem ega-Park und dem Petersberg herrscht noch reges Treiben – auch die Parkanlagen entlang der Gera wurden aufwendig umgestaltet und stehen kurz vor der Fertigstellung. Ein besonderes Ausflugsziel für Familien dürfte künftig der Nordpark werden, denn hier entsteht Erfurts neuestes Kletter- und Spielplatzparadies.

Sicherheit der kleinen Nutzer steht an erster Stelle

Immer mit dabei sind die Prüfer des TÜV Thüringen, denn die Sicherheit der kleinen Nutzer steht auf dem Waldspielplatz in der Auenstraße an erster Stelle. Auch das einzigartige und auf Nachhaltigkeit getrimmte Baumhaus ist dabei keine Ausnahme. Das bis zu 4,20 Meter hohe BUGA-Baumhaus wurde vom Berliner Holzkünstler Balthasar Wüllner entworfen und soll in den kommenden Monaten für nachhaltigen Spielspaß bei Groß und Klein sorgen.

Aussehen immer wieder verändern

Der Clou: Das Baumhaus besteht nicht nur aus Baumrinden und ist so optisch von außen einem Baum nachempfunden, es ist auch um vier junge Bäume herumgebaut und wird sein Aussehen daher mit dem Wechsel der Jahreszeiten immer wieder verändern. So etwas hatte auch der erfahrene Sachverständige für Spiel- und Freizeitanlagen von der Prüfstelle für Gerätesicherheit des TÜV Thüringen noch nie gesehen. Kein Wunder, handelt es sich doch um ein echtes Unikat, das selbst für einen langjährigen Prüfer eine spannende Herausforderung darstellt.

Standsicherer Aufbau

Neben klassischen Prüfkriterien der geltenden Spielplatznormen muss bei einem aus natürlichen Werkstoffen realisierten Unikat wie dem Baumhaus für die BUGA 2021 auch besonders auf einen standsicheren Aufbau geachtet werden. Das Vorhandensein eines Fallschutzes entsprechend der möglichen Fallhöhe, potenzielle Quetschstellen für Finger und Hände sowie eventuell gefährliche Aufstiegsmöglichkeiten neben den angedachten Wegen sowie das Notausgangskonzept waren weitere wesentliche Punkte der Baumhaus-Prüfung.

An die Öffentlichkeit übergeben

Eine Besonderheit im Prüfprozess stellten die vier noch recht jungen Bäume dar, die innerhalb und im direkten Umfeld des Baumhauses gepflanzt wurden. Durch sie wird sich das Kletterhaus in einem ständigen Wandel befinden, aber Stolperfallen und gefährliche Engstellen für Quetschungen müssen dennoch bestmöglich verhindert werden. Fangen die Bäume an zu sprießen, soll im Gesamtbild ein einziger riesiger Baum entstehen. Im Anschluss an die gründliche Prüfung durch den TÜV Thüringen blicken Prüfer und Betreiber gleichermaßen zufrieden: Das Baumhaus und der ihn umgebende Waldspielplatz sollen pünktlich zur Eröffnung der BUGA 2021 Ende April an die Öffentlichkeit übergeben werden können.

Auch interessant