30. März 2021
Erfurt

BUGA Erfurt 2021: Umgeschaut in der Geraaue – Ein Idyll für alle Menschen

Fotoserie: Einfach großartig, was da geschaffen wurde

Erfurt, entlang der Geraaue. Die Schrägseilbrücke über die Gera in der Nähe des Kilianiparks. Foto: Andreas Abendroth

Von Andreas Abendroth

Die BUGA 2021 setzt bereits vor der Eröffnung Superlative mit Nachhaltigkeitscharakter. Nein, ich spreche nicht vom ega-Park oder dem Petersberg. Es geht um die Landschaft entlang der Geraaue. Ein Landschaftsgebiet, welches sich vom Nordpark bis nach Gispersleben erstreckt. Rund 60 Hektar groß.

Ich habe mich mal auf dem Teilstück zwischen Warschauer Straße und Kilianipark umgeschaut. (Man kann entspannt einen Rundweg von 6 Kilometern gehen) Und natürlich einiges im Foto festgehalten.  Es ist schon gigantisch, was da geschaffen wurde und noch geschaffen wird.  Die Gestaltungs- und Baumaßnahmen sind längst noch nicht abgeschlossen. Auch lobenswert, wie die Planer es umgesetzt haben, vorhandenen Vegetationsstrukturen, Wege und Grünanlagen zu erhalten, in die neuen Pläne einzubinden.

Doch viele Menschen nutzen bereits das sonnige Wetter und waren zu Fuß oder per Fahrrad auf der neuen Natur-Magistrale unterwegs. Einige saßen auf großen Steinen an der Gera, auf den teilweise futuristischen Sitzgelegenheiten, Kinder tummelten sich auf den neuen Spielgeräten. Immer wieder konnte ich Besucher erleben, die neugierige Blicke durch die noch abgesperrten Flächen durch die Zäune richteten aber auch Fragen an die patrouillierende Security stellten.

Man sieht die Häuser der angrenzenden Wohngebiete und ist doch im Grünen. Man hört – dank der im Fluss versenkten Natursteinblöcke – das Plätschern der Gera, kann Grünspechte, Reiher und sogar Muscovy-Enten beobachten.

Für mich auch sehr interessant, die Brückenbauwerke. Beispielsweise die Schrägseilbrücke für Fußgänger und Radfahrer am Kilianipark oder die Brücke über die Straße der Nationen, auf welcher später noch Bänke montiert werden.

Die Geraaue ist mein besonderer Tipp für einen erholsamen Besuch in der Landeshauptstadt.

Nachfolgend meine Fotoeindrücke.

Auch interessant