Dein erster Ansprechpartner bei rechtlichen Fragen und Problemen - meinanzeiger.de
6. Juni 2018
Erfurt

Dein erster Ansprechpartner bei rechtlichen Fragen und Problemen

14 Jahre Jugendrechtshaus Erfurt e. V.

Während sich für junge Menschen mit der Vollendung des 14. Lebensjahres viele neue Rechte und Pflichten ergeben, wird sich an den in der Regel kostenfreien Angeboten des Jugendrechtshauses Erfurt auch nach 14 Vereinsjahren nichts ändern – Anlauf- und Vermittlungsstelle, rechtliche Beratungshilfe sowie die Organisation von Seminaren und Vorträgen. Das Jugendrechtshaus Erfurt ist ein erster Ansprechpartner bei Fragen und Problemen, die es schnell und unkompliziert zu lösen weiß.
Seit seiner Gründung am 03.06.2004 ist das Jugendrechtshaus Erfurt als eingetragener, gemeinnütziger Verein im Bereich der Jugendhilfe tätig. Mit dem Ziel, jungen Menschen zu helfen, liegt der Fokus bis heute auf rechtlichen Fragen und Problemen. Jedes Jahr stehen wir hunderten SchülerInnen und jungen Erwachsenen, ebenso wie LehrerInnen und SozialpädagogInnen als vertrauensvoller Ansprechpartner zur Seite, um frühzeitig Handlungssicherheit im Alltag zu vermitteln.

Der jetzt 14-jährige Max möchte beispielsweise sein Taschengeld durch einen Ferienjob aufbessern – seine Eltern haben diesem Vorhaben bereits zugestimmt. Den Arbeitsvertrag lässt er vorsorglich durch einen Rechtsanwalt prüfen – er nutzt das für junge Menschen in der Regel kostenfreie Rechtsberatungsangebot des Jugendrechtshauses. Alle 14 Tage ist ein Anwalt des Erfurter Anwaltvereins direkt vor Ort. Bei seinem Besuch im Vereinsbüro in der Magdeburger Allee 4 erfährt Max ebenfalls von dem umfassenden Vortragsangebot des Jugendrechtshauses. Max’ Schulklasse entscheidet sich für die Teilnahme an einem Vortrag zum Thema „Schulden“. Dabei tauchen die SchülerInnen spielerisch in die Welt der Zahlen ein, erstellen eine erste realistische Einnahmen- und Ausgabenrechnung und lernen wichtige Begrifflichkeiten kennen.

Die Angebote des Jugendrechtshauses sind vielfältig und für Geringverdienende, wie SchülerInnen, Auszubildende und Studierende kostenfrei. „Ohne das Engagement unseres ausschließlich ehrenamtlich tätigen Teams sowie die ständige Unterstützung durch studentische PraktikantInnen, die die Arbeit des Vereins aktiv mitgestalten, wäre dieses Angebot nicht immer ohne weiteres realisierbar“, berichtet Maria Wischeropp, Vereinsvorsitzende des Jugendrechtshauses.

Weiterführende Informationen über das Jugendrechtshaus Erfurt und seine Angebote unter www.jugendrechtshaus-erfurt.de.

Auch interessant