Erfurt aktuell: Was kreist denn da über der Stadt? - meinanzeiger.de
5. März 2020
Erfurt

Erfurt aktuell: Was kreist denn da über der Stadt?

Ein Flugzeug vom Typ Embraer E190LR bei Touch-and-Go-Manövern am Airport in Erfurt. Foto: Andreas Abendroth

Touch-and-Go-Manöver am Airport Erfurt-Weimar

Viele Erfurter wunderten sich über das weiße Flugzeug ohne Lackierung einer Fluggesellschaft, welches ihre Runden über Erfurt drehte, immer wieder den Flughafen Erfurt-Weimar anflog. Anrufe auch bei mir als Sportpilot, ob ich etwas wüsste…

Keine Aufregung, die Maschine vom Typ Embraer E190LR – laut Registrierung D-AZFA im Einsatz für die deutsche Charterfluggesellschaft WDL Avitation / Zeitfracht Bln & Lpz / German Airways – führte sogenannte Touch-and-Go-Manöver am Airport Erfurt-Weimar durch. Das bedeutet, dass Flugzeug rollt nicht auf der Landebahn aus, sondern setzt nur ganz kurz mit dem Fahrwerk auf, rollt einige Meter und startet danach wieder. Also Durchstarten ohne den Stillstand des Flugzeugs abzuwarten.

Ein Flugzeug vom Typ Embraer E190LR bei Touch-and-Go-Manövern am Airport in Erfurt. Foto: Andreas Abendroth

Sicherheitsprozedere muss auch von erfahrenen Piloten geübt werden

Dieses Flugmanöver, wie auch das Go-around-Manöver (das Flugzeug wird noch in der Luft, kurz vor der Landung wieder in den Steigflug gebracht), gehören zum geregelten Anflugverfahren auf jedem Flughafen. Das Prozedere dient der Sicherheit und die Piloten üben es zunächst im Simulator. Danach auch real an den Flugplätzen, welche angeflogen werden.

Für den Flughafen Erfurt-Weimar bedeutete dies in vereinfachter Kurzform: Standardanflug auf den Flugplatz, aufsetzten auf der Rollbahn, kurzer Rollvorgang, beschleunigen, abheben zum Steigflug, Platzrunde und dann alles wieder von vorne beginnen….

Ein Flugzeug vom Typ Embraer E190LR bei Touch-and-Go-Manövern am Airport in Erfurt. Foto: Andreas Abendroth

Für Interessierte zum Flugzeugtyp:

Der Embraer 195 bietet je nach Bestuhlung zwischen 108 bis 126 Passagieren Platz. Der Flugzeughersteller Empresa Brasileira de Aeronáutica S.A. mit Sitz in Brasilien gilt als der viertgrößte Flugzeugbauer weltweit. Die eigentliche Bezeichnung ist ERJ 190-200. Die 195 Serie ist eine verlängerte Version des Typs 190. Vor und hinter der Tragfläche wurde jeweils ein Rumpfelement zusätzlich eingefügt.

Angetrieben wird das Flugzeug mit einer Spannweite von 28,72 Metern von zwei Turbofan-Triebwerken vom Typ General Electric CF34-10E. Die Geschwindigkeit beträgt 870 Stundenkilometer, die Dienstgipfelhöhe 12.497 Meter.

 

 

Auch interessant