3. September 2020
Erfurt

Erfurter Kinder- und Jugendprojekte mit 2.000 Euro gefördert

Die Kochcrew des Fördervereins Regler-Gemeinde Erfurt freut sich über die Spende. (Foto: Verein)

Zwei gemeinnützige Vereine aus Erfurt erhielten für ihr bemerkenswertes Engagement für benachteiligte Kinder und Jugendliche eine Förderung in Höhe von jeweils 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Die verschiedenen Projekte unterstützen den interkulturellen Austausch und die Kompetenzförderung von Kindern und Jugendlichen.

Stiftungsbotschafterin und Bundestagsabgeordnete Antje Tillmann würdigte, stellvertretend für die Town & Country Stiftung, das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Vereine: „Von der Arbeit der Aktiven habe ich mich schon mehrfach persönlich überzeugt. Ich freue mich über die Unterstützung für die Vereine. Sie verhelfen Kindern und Jugendlichen zu besseren Bildungs- und Zukunftschancen und stärken das Verständnis verschiedener Kulturen untereinander.“ Folgende Projekte aus Erfurt wurden unterstützt:

Der Förderverein Regler-Gemeinde Erfurt e.V. bot auch dieses Jahr den Regler-Jugend-Sommer an. Es handelt sich um ein Sommerferienprogramm, bei dem in sechs Ferienwochen neun Projekte für Kinder von 10 bis 17 Jahren aus Erfurt und Umgebung organisiert wurden. Unter dem Motto „Wie geht das?“ wurden verschiedene Aktivitäten wie Radio, Theater, Graffiti, Kochen, Nähen oder auch „Spielen in einer Band“ angeboten. Im Vordergrund standen dabei fröhliche und erlebnisreiche Ferien, aber auch die Förderung von Kompetenzen und integrative Kontakte.

Der Ostasiatisch Deutsche Kreativ Verein Erfurt (ODKV) e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verständigung und Beziehungen zwischen Deutschland und dem Ostasiatischen Kulturraum zu stärken. Mit einem Malkurs in chinesischer Tusche-Technik sollen in diesem Jahr auch Kinder mit Migrationshintergrund und ihre Eltern erreicht werden. Ziel ist die Förderung der Integration und das Erlernen der Grundlagen des künstlerischen Handwerks durch die Kinder.

Malkurs in chinesischer Tusche beim Ostasiatisch Deutsche Kreativ Verein Erfurt (Foto: Verein).

Über die Town & Country Stiftung

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hat es sich zunächst zum Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde die Stiftungstätigkeit durch den jährlich verliehenen Stiftungspreis, welcher gemeinnützige Einrichtungen unterstützt, die sich für sozial benachteiligte, kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen.

In diesem Rahmen werden bundesweit 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2020 statt.

Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter: www.tc-stiftung.de

Auch interessant