28. Februar 2020
Erfurt

Ganzes ­Silvestermenü auf nur einem Blech

Serie: Iss dich ­glücklich

Mit diesem Silvester-Rezept endet das alte Jahr ebenso entspannt, wie das neue startet. Denn ohne großen Aufwand ­bereitet sich das Ein-Blech-Silvestermenü fast von selbst im Ofen zu. Wer viele Gäste erwartet, kann bei Umluft gleich­zeitig zwei Bleche mit der doppelten Menge im Ofen backen. Foto: Karina Both-Peckham

Zum Jahreswechsel hat sich ­unsere Food-Kolumnistin etwas Besonderes ausgedacht: Mehr Zeit für alle! Dieses Silvestermenü gelingt fast von selbst.

Auch als Gastgeber einer kleinen Silvester­party mit Familie oder Freunden wünscht man sich doch eigentlich vor allem eines: genügend Zeit für entspannte Gespräche bei einem Gläschen zum ­Anstoßen auf das vergangene und das ­kommende Jahr.

Und während alle die ­schönen Momente des alten Jahres noch einmal Revue passieren lassen und sich schon auf das eine oder andere Highlight im neuen Jahr freuen, backt sich das Silvestermenü im Ofen fast von selbst und muss nur noch dampfend auf den Tisch ­gestellt werden, um die lieben Gäste zu bewirten? Ob das geht? Und wie! So gelingt das Ein-Blech-Silvesterrezept.

Rezept für Ein-Blech-Käsefondue
Schwierigkeitsgrad: sehr leicht, Zubereitungsdauer: circa 30 Minuten, lässt sich gut vorbereiten, für sechs Personen

Zutaten:
• 3 Camembert in der ­Holzschachtel
• 2 Zucchini
• 4 Bio-Möhren (lila und orange)
• 6 Mini-Paprika
• 12 Datteln (­entsteint)
• 12 Bio-Bacon­streifen
• 12 Bio-Salami­sticks
• 3 große Bio-­Süßkartoffeln
• 3 mittelgroße Bio-Kartoffeln
• 600 g Bio-­Hühnerfilet
• Salz nach Belieben
• 2 TL getrockneter Rosmarin, Thymian und Basilikum
• 6 EL Olivenöl
• kleine Holzspieße
• Grissini-Sticks nach ­Belieben

 

Zubereitung:

1. Camembert auspacken und in der Holzschachtel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen.

2. Gewürze, Olivenöl und Salz in einer Schüssel verrühren. Süßkartoffeln und Kartoffeln waschen, in Spalten schneiden, in der Öl-­Kräuter-Mischung wenden und auf einen Holzspieß stecken.

3. Zucchini und Möhren waschen, in Scheiben schneiden, ebenfalls in der Öl-Mischung wenden und etwa fünf Scheiben hintereinander auf Holzspieße stecken. Mini-Paprika waschen und mit der Öl-Mischung ­würzen. Das Hühnerfilet in ein Zentimeter dicke Streifen ­schneiden und als letztes in der Kräuter-Öl-Mischung wenden und auf Holzspieße stecken.

4. Mini-Salami halbieren und auf Holzspieße stecken. Datteln mit jeweils einem Baconstreifen ­umwickeln und auf Holz­spieße stecken.

5. Alle Spieße und die Mini-Paprika auf dem Backblech verteilen. Ofen auf 180 Grad Celsius Umluft vorheizen, das vorbereitete Blech hineinschieben und die Zutaten zehn Minuten backen. Danach mit einem scharfen Messer die Oberseite der Camemberts kreuzförmig einschneiden und die vier Flügel behutsam nach außen klappen. Weitere zehn bis 15 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist.

6. Das Blech in die Mitte des Tisches auf Topfuntersetzer stellen, die diversen Spieße in den flüssigen Käse dippen und genießen.

Mit diesem Silvester-Rezept endet das alte Jahr ebenso entspannt, wie das neue startet. Denn ohne großen Aufwand ­bereitet sich das Ein-Blech-Silvestermenü fast von selbst im Ofen zu. Wer viele Gäste erwartet, kann bei Umluft gleich­zeitig zwei Bleche mit der doppelten Menge im Ofen backen. Foto: Karina Both-Peckham

So gelingt es auch…
LowCarb: ohne Kartoffel­spieße und Datteln.
Glutenfrei: ohne Grissini.
Laktosefrei: Camembert ist durch natürliche Reifung meist laktosefrei
Vegan: Es gelingt mit einer ­Mischung aus pflanzlicher Margarine, gekochten Kartoffeln, weißen Bohnen, Salz und Hefeflocken mit etwas pflanzlicher Milch im Mixer püriert
Paleo: Butter, gekochten Süßkartoffeln, ­Mandelfrischecreme und Salz mit etwas Nuss- oder ­Mandelmilch im Mixer ­pürieren.

Zur Person
Karina Both-Peckham ist Küchenchefin im ­Erfurter Bistro-Café Peckham‘s. Nach dem ­Studium der Kommunikationswissenschaften und sechs Jahren in der Werbe­branche hat sie ihre ­Leidenschaft für gutes ­Essen zum Beruf gemacht und arbeitet mit ­Begeisterung als Foodbloggerin und Kochbuchautorin. Tagesaktuelle Rezeptideen teilt die Autorin in ihrem Instagram-Food-Tagebuch und zeigt auf ihrem Food-Blog und YouTube-Kanal, wie man sich ganz einfach glücklich essen kann.

» www.instagram.com/issdichgluecklichblog
» www.issdichgluecklich.blog
» www.peckhams.de
» www.youtube.com/issdichglücklich
» www.facebook.com/issdichgluecklichblog

» Alle Texte:
meinanzeiger.de/issdichgluecklich

Auch interessant