13. September 2021
Erfurt

Großer Bahnhof für zwei Königinnen

Fotomomente vom Konzert für Orgel und Dampflok auf Gleis 8 - Zum Tag der Orgel

Großer Bahnhof für die Königin der Schiene und die Königin der Instrumente am Erfurter Hauptbahnhof. Am Spieltisch der größten mobilen Orgel hatte der Leipziger Universitätsmusikdirektor Professor David Timm Platz genommen. Foto: Andreas Abendroth

Von Andreas Abendroth

Die Augen vieler Reisenden am Erfurter Hauptbahnhof wurden immer größer, als eine Güterzuglokomotive der Baureihe 50 3501 aus Meinigen, Baujahr 1940, auf Gleis 8 in den Bahnhof einfuhr. Im Schlepp, einen Spezialgüterwagen und darauf die weltweit einzigartige Open-Air-Konzert-Orgel der Orgelbaufirma Hoffman aus Ostheim in der Rhön.

Die Königin der Schienen und die Königin der Instrumente luden anlässlich des Tages der Orgel – im Jahr der Orgel – zu einem Konzert für Orgel & Dampflok ein.  Initiiert wurde diese einzigartige Aktion durch den Landesmusikrat Thüringen und als Mitveranstalter die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Unterstützung kamen von der Sparkassenfinanzgruppe Hessen-Thüringen und der Deutschen Bahn.

Es sollte kein Konzert der leisen Klänge werden. Die Zuhörer an der Bahnsteigkante erlebten eine wahre Symbiose von Klängen mit viel Improvisationspotential. Am Orgelspieltisch nahm kein geringer er Platz als der Leipziger Universitätsmusikdirektor Professor David Timm. Präsentiert wurden Werke von der Klassik über Volksmusik mit Jazz und Pop.  Und die große Dampflok pfiff, schnaubte und klingelte im Takt passend dazu.

Die Gäste waren nach dem Bahnhofskonzert der Meinung: „Dampflok und Orgel passen einfach super zusammen. bzw. Das hat es so noch nie gegeben.“

Hier einige Fotoeindrücke von diesem einmaligen Konzert:

Auch interessant