23. Februar 2018
Erfurt

Ignition – die Gründermesse

Thüringen Ausstellung

Am 27. und 28. Februar findet im Rahmen der Thüringen ausstellung auf der Erfurter Messe zum 4. Mal die „Ignition – die Gründer- und Unternehmermesse“ statt. Es ist Thüringens größte Messe für künftige Selbstständige, Existenzgründer und gestandene Unternehmer.

Netzwerke, Vorträge und Tipps für Existenzgründer


Wer gründen will, findet hier genau die richtigen Ansprechpartner – wie es der ehemalige Aussteller Fabstone 3D nach der Teilnahme an der Messe ausdrückte: „Hier habe ich die fünf wichtigsten Kontakte für mein Geschäft gemacht.“ Jungunternehmer und erfahrene Firmeninhaber können die Messe nutzen, um ihr Netzwerk auszubauen und sich einen Überblick über den Start-up-Markt zu verschaffen. Eröffnet wird die Messe am 27. Februar um 12.30 Uhr von Thüringens Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee.

Die Ignition bietet Existenzgründern vor und zu Beginn ihrer Selbstständigkeit Ansprechpartner für die wichtigsten Themen. Das Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum, kurz ThEx, berät zu rechtlichen wie formalen Anforderungen, zu Förderungen und Partnerschaften. Es ist auch mit seinem Mentoring-Programm vertreten, wo erfahrene Unternehmer die Existenzgründer mit ihrem Wissen unterstützen.

Eine große Frage ist immer die Finanzierung des eigenen Unternehmens, hier helfen die Profis der Sparkasse Mittelthüringen und der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen GFAW.

Zu sprechen sind aber nicht nur die großen Player im Gründungsbereich, sondern ebenso die spezialisierten, sei es die Agentur für Kreativwirtschaft, die sich vorrangig an Künstler und Designer richtet, oder das Landespatentzentrum PATON, das für Erfinder, Entwickler und Designer wichtig ist.

Für Unternehmer, die bereits am Markt bestehen, ist die „Ignition – Die Gründer- und Unternehmermesse“ der Ort zum Netzwerken und, um neue Kontakte zu knüpfen. Neben dem Messebesuch selbst eignet sich dafür auch die Businesslounge der Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen, die am Dienstag, 27. Februar, ab 19 Uhr im Panoramasaal der Messe Erfurt stattfindet. An diesem Abend wird der „Thüringer Innovationspreis Zukunft Handel“ durch den Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee und den Hauptgeschäftsführer der IHK, Prof. Gerald Grusser, vergeben.

Die Ignition spiegelt zudem die Gründerszene Thüringens. Denn Start-Ups und Existenzgründer können sich um einen Messestand bewerben, den die Thüringer Wirtschaftsjunioren ihnen zur Verfügung stellen.

Nach großem Erfolg bei der Premiere 2017 zeigen wieder Schülerfirmen ihre Angebote.

Und erstmals findet der New Stars Elevator Pitch statt. Das Format dieser unterhaltsamen wie gewinnbringenden Präsentation ist der sogenannte „Elevator-Pitch“. Hier soll man sein Gegenüber in der Kürze einer Fahrt mit dem Aufzug (engl. elevator) von einem Geschäftsmodell oder einer Idee überzeugen. Diese Fahrtdauer ist der zeitliche Rahmen für die Präsentationen, der nicht überschritten werden sollte. Eine Jury ermittelt das überzeugendste Geschäftsmodell. Ministerpräsident Bodo Ramelow übernimmt die Preisvergabe.

In einem umfangreichen Vortragsprogramm wird Business-Know-how vermittelt. Den Auftakt macht Prof. Dr. Claus Hipp, Geschäftsführer des Nahrungs- und Babykostherstellers Hipp. Der vielfach ausgezeichnete Unternehmer spricht am 27. Februar um 10.30 Uhr über „Tugenden des Unternehmertums – oder Menschlicher Erfolg als Basis für nachhaltiges Unternehmertum“. Andere Vorträge beschäftigen sich u.a. mit Marketing-Ratschlägen, Tipps zur erfolgreichen Messebeteiligung, Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen sowie Marken- und Designschutz.

Weitere Informationen unter: www.ignition-thueringen.de

Auch interessant