Lyrik & Prosa von Uta-Christine Breitenstein. Der Künstler. - meinanzeiger.de
2. April 2017
Erfurt

Lyrik & Prosa von Uta-Christine Breitenstein. Der Künstler.

Menschen
mit hoher Kreativität scheinen mehr Sinnes-
eindrücke als andere aufnehmen zu können. Ideenreich und intelligent erschaffen sie in ihrer eigenen Welt etwas Neues. Während des Schaffensprozesses ist wenig Raum für andere. Braucht Kunst diesen Egoismus?




Humorvoll geschrieben.


Der Künstler



Der Künstler ist ein Egoist,
weil seine Kunst ihm wichtiger ist.
Er lebt in seiner Schaffenswelt,
egal ist ihm auch meist das Geld,
was nicht ganz ungefährlich ist.

In seiner Welt ist alles schön,
kann dort sein Idealbild sehn.
Setzt`s um in Farbe, Ton und Schrift.
Er meißelt, formt, gestaltet gern
und „sucht auch nach des Pudels Kern“.

Schafft er in seiner eignen Welt
vergisst er alles um sich her,
die Zeit, den Schlaf, das Essen auch,
den Menschen, der ihn gerade braucht.
Drum lebt er später meist allein.

Doch all sein Glück und noch viel mehr,
das findet er in seinem Tun.
Er ist dabei sich selbst genug.
Nur andre, die verstehn das nicht.
Sehn in ihm nur den Egoist.

Doch er will auch mit seinem Schaffen
den andern Menschen Freude machen.



Gedicht aus dem Buch der Autorin „Gereimte Lebensgeschichten“
Bildbearbeitung, Autorin
www.turricula-verlag-erfurt.de

Ihre
Uta-Christine Breitenstein

Auch interessant