Mit einfachen Zutaten jedes Essen verzaubern: Miracle-Toppings - meinanzeiger.de
6. März 2020
Erfurt

Mit einfachen Zutaten jedes Essen verzaubern: Miracle-Toppings

Serie: Iss dich ­glücklich

Diese einfachen Toppings aus Zutaten, die immer zur Hand sind, zaubern aus nahezu jedem herzhaften Essen etwas ganz Besonderes. Foto: Karina Both-Peckham

Manchmal erzielt man mit den einfachsten Dingen die größte Wirkung. Diese einfachen Toppings aus Zutaten, die ­immer zur Hand sind, zaubern aus nahezu jedem herzhaften Essen etwas ganz ­Besonderes. Wie ein kleines Wunder – ein Miracle eben. So gelingt das kleine Wunder:

Röstkernmix
Sonnenblumen- und Kürbiskerne – oder auf Wunsch auch Pinienkerne oder Sesamkerne – ohne Öl in einer Pfanne leicht goldenrösten. Luftdicht und trocken verschlossen, können die Kerne mindestens zwei Wochen gelagert und bei Bedarf direkt übers Essen ­gestreut werden. Sie geben den Gerichten Knackigkeit und die Röstaromen wirken als wunderbar natürliche ­Geschmacksverstärker.

Cashewkerne
Fertig geröstet und gesalzen sind sie als Topping sogar noch schneller zur Hand als der Röstkernmix und versorgen, neben dem Geschmackserlebnis, auch gleich mit ­zusätzlichen wertvollen ­Mineralstoffen und guten ­Fetten. Die guten Fette fördern ergänzend die Aufnahme von Vitaminen aus den verzehrten Gericht und halten lange satt.

Kresse und Sprossen
Die Auswahl an Sprossen ist riesig. Von der klassischen Gartenkresse bis lila Sangorettichsprossen oder rosa-grünen Radieschensprossen gibt es eine große Vielfalt der kleinen Vitaminbomben, die mit ­aromatischen Senf­ölen jedem Gericht einen extra ­Geschmackskick geben.

Sprossen lassen sich übrigens ganz einfach das ganze Jahr über auch selbst ziehen: Einfach lebensmittelechte Watte auf einen Teller legen, Samen darauf streuen und täglich mit Wasser begießen. Nach wenigen Tagen sprießt bereits ein eigener kleiner Sprossengarten. Gelingt auch ohne grünen Daumen.

Möhrenbandnudeln
Eine Möhre ist doch sicher immer griffbereit – mit einem Sparschäler die Möhre erst von ihrer Schale befreien und dann einfach solange weiterschälen, bis eine Handvoll Möhrenbandnudeln bereit liegt. Als kleines Nest mittig aufs Essen drapiert, sorgen sie für ein vitaminreiches optisches Highlight auf dem ­Teller.

Balsamico-Creme
Mit Maisstärke und Traubenmost angedickter Balsamico-Essig. Mit dem richtigen Schwung sieht der Balsamico-Schwenk nicht nur hübsch am Tellerrand aus, er versorgt die Geschmackskomposition auch automatisch mit den Komponenten süß und sauer, die ­gemeinsam mit den ­anderen ­Geschmäckern alle Sinne der ­Zunge ansprechen und zu einer ­wahren Geschmacks­explosion ­beitragen. Denn Essen wird ­immer dann als besonders lecker empfunden, wenn ­viele ­Geschmackssinne fein aufein­ander abgestimmt gleichzeitig angesprochen werden.

Zur Person
Karina Both-Peckham ist Küchenchefin im ­Erfurter Bistro-Café Peckham‘s. Nach dem ­Studium der Kommunikationswissenschaften und sechs Jahren in der Werbe­branche hat sie ihre ­Leidenschaft für gutes ­Essen zum Beruf gemacht und arbeitet mit ­Begeisterung als Foodbloggerin und Kochbuchautorin. Tagesaktuelle Rezeptideen teilt die Autorin in ihrem Instagram-Food-Tagebuch und zeigt auf ihrem Food-Blog und YouTube-Kanal, wie man sich ganz einfach glücklich essen kann.

» www.instagram.com/issdichgluecklichblog
» www.issdichgluecklich.blog
» www.peckhams.de
» www.youtube.com/issdichglücklich
» www.facebook.com/issdichgluecklichblog

» Alle Texte:
meinanzeiger.de/issdichgluecklich

Auch interessant