24. Oktober 2014
Erfurt

Musical trifft Klassik – Angelika Milster präsentiert ihr neues Programm

Musical trifft Klassik.

Angelika Milster präsentiert ihr neues Programm:
Negnungen – Musical trifft Klassik

Am 04. November 2014, 19:30 Uhr in der Str. Michaelis Kirche in Bad Lobenstein.

VVK in Bad Lobenstein:
Stadtinformation, Graben 18
Buchhandlung am Markt, Str. der Jugend
unter: www.eventim.de
Tel: 0180 / 65 70 070


Wer ist Angelika Milster?

Anspruchsvoll, nicht elitär
Angelika Milster wurde am 9. Dezember 1951 in Neustrelitz geboren und ist wohl einer der bekanntesten deutschen Musicalstars.
Ihre gesangliche Ausbildung begann sie bereits mit 12 Jahren und besuchte von 1968 bis 1971 in Hamburg die Schauspielschule von Margot Höpfner.
Schon für ihre erste Filmrolle in „Meine Sorgen möcht’ ich nicht haben“ erhält sie 1975 den Ernst-Lubitsch-Preis.
Im Jahr 1983 spielt sie dann die Rolle, die ihr Leben nachhaltig verändern wird:
In der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicalwelterfolges „Cats“ in Wien übernimmt sie die Rolle der „Grizabella“ mit dem Erfolgslied „Memories“

Ab 1994 nimmt Angelika Milster einige CDs mit Popschlagern auf. Gleich für das erste Album „Ich liebe dich“ bekommt sie, noch im gleichen Jahr, den
Deutschen Schallplattenpreis ECHO.
Eine weitere ECHO – Nominierung folgt im Jahr 2000.
Für die Rolle Mamma Rose in „Gypsy“ (1996) wurde sie 1998 als beste Hauptdarstellerin mit dem IMAGE, dem International Musical Award Germany ausgezeichnet.
Eine andere musikalische Richtung folgt Anfang 2002: Für eine Reihe von
Kirchenkonzerten erarbeitet sich Angelika Milster ein völlig neues Repertoire von klassischen und geistlichen Liedern.

Publikum und Presse reagieren gleichermaßen begeistert, so dass dieses Programm seither fester Bestandteil ihrer alljährlichen Konzertauftritte ist.
Dabei beeindruckt Angelika Milster durch schlichte Eleganz und grandiose Stimme.
Dezent begleitet wird sie bei allen Konzerten von dem Organisten Jürgen Grimm, welcher mit ihr gemeinsam der Veranstaltung ein unvergleichliches Ambiente verleiht.

Das Jahr 2007 begann für Angelika Milster mit einer besonderen Ehrung.
Ihr wurde von Berlins größter Tageszeitung, der Berliner Zeitung, der BZ-Kulturpreis verliehen.

Im März 2008 veröffentlichte Angelika Milster ein neues Studioalbum „Ich sage ja“.
Angelika Milster singt mit spürbarem Engagement und großer Stimmkraft, dabei verleiht sie Liedern und Arien ihr bekanntes, charakteristisches Timbre und setzt sich mit dem Anspruch es Klassischen auf ungewohnte, neue Art auseinander.

Auch interessant