Mein Cousin wurde von einer Grünen Mamba verfolgt - meinanzeiger.de
12. Dezember 2019
Erfurt

Mein Cousin wurde von einer Grünen Mamba verfolgt

Wenn wir nachmittags von der Schule nach Hause kamen, sahen wir zig Schlangen, die auf der Veranda lagen und sich sonnten oder in unserem riesigen Garten lagen. 


Als ich einmal schlief, beobachtete meine Cousine, wie eine Schlange neben mir, mit ihrem Kopf direkt an meiner Nase, lag. Wegen ihres Schreis erschrak die Schlange und wollte schnell weg, blieb aber unter der Tür stecken.

Als man mich dann weckte und unter die Matratze schaute, lagen dort zig Schlangen mit ihren Babys. Anscheinend fühlten sie sich wohl darunter, vielleicht weil die Matratze aus Stroh war?

Dass Schlangen Menschen jagen können, wie Hunde es tun, erfuhr ich, als mein Cousin über mehrere hundert Meter von einer Grünen Mamba verfolgt wurde.

Er hatte auf einem Stück Ackerland gearbeitet, als er die Schlange sah. Er bewarf sie mit Steinen und Stöcken. Anscheinend wurde die Schlange getroffen und nun griff sie an. Mein Cousin rannte weg und wurde von der Schlange verfolgt, bis sie von einem Auto überfahren wurde, als sie, wie mein Cousin auch, die Straße überqueren wollte, um ihn weiter zu jagen. Wir wussten schon immer, seit wir Kinder waren, dass die Grüne Mamba eine sehr nervöse, schnell reizbare und nachtragende Schlange war, die auch sehr schnell zubeißen kann.

Schlangen können sehr gefährlich sein.

Mein Papa wurde als Kind schon mal gebissen und wäre fast gestorben. Er hatte Glück, dass der afrikanische Arzt nicht zu weit weg war. Man brachte ihn zu ihm. Er musste gar nicht ins Krankenhaus gehen. Der traditionelle Arzt machte einen Schnitt und sog das Gift einfach mit dem Mund raus.

Dantse Dantse aus: „Tiere extrem! Der Sammelband: Gejagt von einer Grünen Mamba! Plötzlich einem Gorilla gegenüber!„

Wir wünschen euch einen schönen Donnerstag!

Auch interessant