31. August 2022
Erfurt

Podium „Zeitenwende!?“ in Erfurt zum Weltfriedenstag

Ukrainische Aktivistin, Militärpfarrerin und Wissenschaftler diskutieren im Augustinerkloster

Archiv-Foto von einer Friedenskundgebung in Weimar (© Dr. Sebastian Kranich)

Ein Podium mit dem Motto „Zeitenwende!? – Der Krieg gegen die Ukraine als europäische und globale Herausforderung für Frieden und Sicherheit“ findet zum morgigen Weltfriedenstag (1. September) in Erfurt statt. Beginn ist 19 Uhr im Augustinerkloster.

Diskutieren werden die ukrainische Philologin, Kulturwissenschaftlerin und politische Aktivistin Tetiana Lopashchuk, Militärpfarrerin Barbara Reichert (Bad Salzungen) und der Politikwissenschaftler und Publizist Dr. Andreas Umland (Stockholm Centre for Eastern European Studies). Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich: http://www.ev-akademie-thueringen.de/veranstaltungen/091-2022/.

Die Veranstaltung wird von der Evangelischen Akademie Thüringen in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen organisiert. „Ausgelöst durch den russischen Angriff auf die Ukraine erleben wir eine ,Zeitenwende‘: Die militärische und wirtschaftliche Unterstützung der Ukraine, die NATO-Norderweiterung und die Truppenverstärkung im Osten – wofür sind sie Anzeichen?“, nennt Akademie-Direktor Dr. Sebastian Kranich Hintergrund-Fragen für das Motto des Podiums. „Stehen wir gut 30 Jahre nach Ende des Kalten Kriegs am Beginn einer neuen Ost-West Auseinandersetzung? Stehen wir am Anfang eines langen Ringens zwischen demokratischen und autoritären Staaten? Was würde ein solches Ringen für unsere Gesellschaft, was für die Bundeswehr und ihre Soldatinnen und Soldaten bedeuten? Welche Konsequenzen hätte es für die Zusammenarbeit und den Dialog mit dem Globalen Süden?“, so Kranich.

Dr. Sebastian Kranich übernimmt die Moderation, Franz-Josef Schlichting (Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen) wird mit einer Begrüßung in die Veranstaltung einführen.

Der Termin in Kürze:

  1. September, 19 Uhr, Erfurt, Augustinerkloster

Podium „Zeitenwende!? – Der Krieg gegen die Ukraine als europäische und globale Herausforderung für Frieden und Sicherheit“ zum Weltfriedenstag, u.a. mit der ukrainischen Philologin, Kulturwissenschaftlerin und politischen Aktivistin Tetiana Lopashchuk, der Militärpfarrerin Barbara Reichert (Bad Salzungen) und dem Politikwissenschaftler und Publizisten Dr. Andreas Umland (Stockholm Centre for Eastern European Studies)

Weitere Informationen im Internet: www.ev-akademie-thueringen.de/

Auch interessant