23. September 2018
Erfurt

Regen und Sturmböen sorgen für Unfälle und Erdrutsche

Stürmischer Herbstanfang in Thüringen

Pünktlich zum astronomischen Herbstbeginn schlägt das Wetter in Thüringen komplett um: Starkregen und kräftiger Wind haben in großen Teilen des Landes für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Auf etlichen Straßen liegen Äste, Geröll und Schlamm.

Wegen starken Regens und Sturmböen ist es am Sonntag in Teilen Thüringens zu vielen Unfällen und Behinderungen im Verkehr gekommen. Bei der Landeseinsatzzentrale der Thüringer Polizei gingen bis zum frühen Sonntagabend mehr als 50 Einsätze aufgrund des Wetters ein, wie ein Sprecher auf Anfrage mitteilte. Hinzu kämen zahlreiche Unfälle. Oft seien Äste oder ganze Bäume auf Straßen gefallen, teils seien Straßenabschnitte von Geröll oder Schlamm überdeckt worden.

In Saalfeld beschädigte ein umgefallener Baum mehrere Autos. Ob Menschen durch die Folgen des Unwetters verletzt wurden, konnte die Polizei am Sonntagabend nicht sagen.

Eine Landstraße zwischen Marksuhl und Wünschensuhl (beide Wartburgkreis) wurde von einem Erdrutsch erfasst und mit Ästen und Erde bedeckt, wie die Polizei Sonntagabend mitteilte. Menschen wurden hier nicht verletzt. Auch zwischen Fernbreitenbach und Baueshof war die Straße unpassierbar. Die Polizei sperrte Abschnitte der Landstraße 1023 komplett.

Auf der Autobahn 4 registrierte die Autobahnpolizei am Sonntagnachmittag innerhalb von 30 Minuten acht Unfälle auf der Strecke zwischen Apolda und Gotha. Grund sei dafür vielfach überhöhte Geschwindigkeit bei dem starken Regen gewesen, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei. Dadurch sei es zu Aquaplaning gekommen.

Auch in Südthüringen gab es überschwemmte Straßen und umgeknickte Bäume – insbesondere bei Bermbach im Kreis Schmalkalden-Meiningen, wie ein Sprecher der Landespolizeiinspektion Suhl sagte. 

Bei einem Unfall in der Nähe der Gemeinde Teistungen (Landkreis Eichsfeld) ist ein Geländewagen mit einer Frau und fünf Kindern umgekippt. Zwei Menschen seien dabei schwer verletzt worden, drei leicht, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Das Fahrzeug sei von einem Feldweg auf eine abschüssige Wiese abgekommen, dort ins Rutschen geraten und habe sich dann überschlagen. Der Wagen sei auf dem Dach zum Liegen gekommen. (dpa)

Auch interessant