REWE Logistik - Mitarbeiter verzichten auf Geschenke - meinanzeiger.de
24. Juli 2019
Erfurt

REWE Logistik – Mitarbeiter verzichten auf Geschenke

Spende an das Kinderhospiz: 4000 Euro

Torsten Fack

Torsten Fack

Eine Spende über 4000 Euro erhielt die gemeinnützige Trägergesellschaft des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland von der „REWE Logistik Ost„. Für alle REWE-Logistikstandorte gibt es jährlich zu Ostern für ein Budget von 1.000 Euro je Standort, um den Mitarbeitern eine kleine Freude mit einem Give-Away zu bereiten. „Wir haben uns in der Region Ost einheitlich dazu entschieden, diese Mittel zu nutzen, um an das Kinderhospiz zu spenden. Dies haben wir natürlich auch so an unsere Mitarbeiter kommuniziert und hier eine breite Zustimmung gefunden“, erklärt Steffen Koellmer, Betriebsleiter der REWE Logistik Neudietendorf.

Die Spende stammt also in Summe von den Standorten Oranienburg (nördlich von Berlin), Berlin Mariendorf, Nossen (bei Dresden) und natürlich Neudietendorf. Logistikleiter Torsten Prag und die Betriebsleiter, die alle selbst über das Budget verfügen, waren sich ganz schnell und „ohne wenn und aber“ einig, dies dem Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland für seine wertvolle Arbeit bei der Betreuung todkranker Kinder anzuvertrauen. „Dank eines solchen Einsatzes können wir die wichtige Arbeit in unserem Kinder- und Jugendhospiz aufrecht erhalten. Wir sind dankbar für das große Vertrauen, das die REWE Logistik Ost damit in unsere Arbeit investiert“, bedankte sich Stephan Masch, zuständig für Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit beim Kinderhospiz.

Auch interessant