Sechs Projekte und eine Stadtrallye durch Erfurt - meinanzeiger.de
12. Juli 2019
Erfurt

Sechs Projekte und eine Stadtrallye durch Erfurt

Knapp 50 Schüler nahmen am Feriencamp der Handwerkskammer Erfurt teil

Einige Teilnehmer des Feriencamps der Handwerkskammer Erfurt gingen der Frage nach

Einige Teilnehmer des Feriencamps der Handwerkskammer Erfurt gingen der Frage nach

Die erste Woche der großen Sommerferien stand ganz im Zeichen des
Handwerks und modernen Techniken, schreibt die Handwerkskammer Erfurt. Rund 50 Schüler nahmen am diesjährigenFeriencamp der Handwerkskammer Erfurt teil, das fünf Tage lang im modernen Berufsbildungszentrum veranstaltet wurde.

Unter dem Motto „Macht MINT beim Sommercamp“ tüftelten Schüler der siebten bis neunten Klassenstufe an spannenden Projekten aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) und probierten ihr handwerkliches Geschick aus.


Die Jugendlichen konnten sich dabei in eins von insgesamt sechs Projekten
einwählen. Eine Gruppe beschäftigte sich mit der Anlagenmechanik und Kreativität mit Kupfer, eine andere mit der Frage, wie viel Computer und Technik in einem PKW steckt. Gruppe drei lernte kreative Malertechniken von heute kennen, Gruppe vier erlebte eine Reise vom traditionellen Backwerk zum flotten Schnittchen, schildert die Handwerkskammer Erfurt.

Die weiteren Projekte hörten auf die Namen „Die Welt der Metalle: Löten, Sägen, Programmieren“ und „Digitales Handwerk – ein Medienprojekt“. Innerhalb der Projekte wurden dieSchüler motiviert, sich mit modernen Technologien und Herstellungsverfahren – und damit mit verschiedenen Berufsbildern – auseinander zu setzen. Die Arbeiten, die während des Feriencamps entstanden sind, konnten am Ende der Woche mit nach Hause genommen werden, schreibt die Handwerkskammer Erfurt.

Abgerundet wurde das Feriencamp, das vom Europäischen Sozialfond (ESF), derAgentur für Arbeit und der Handwerkskammer Erfurt finanziert worden ist, von einerrasanten GPS-Stadtrallye durch Erfurt.

Unter dem Titel „Auf den Spuren desmodernen Handwerks“ erkundeten die Teilnehmer die Landeshauptstadt und lerntensie von einer ganz anderen Seite kennen. Das Team „No Name“ (Digitales Handwerk –ein Medienprojekt) setzte sich als bestes Team durch und wurde bei der Siegerehrung gebührend gewürdigt.

Eine feierliche Abschlussveranstaltung, zu demauch Eltern, Lehrer und Vertreter der Agentur für Arbeit eingeladen waren, beendete das Camp am heutigen Freitag, schreibt die Handwerkskammer Erfurt. Alle Jugendlichen erhielten eine Teilnahmebescheinigung, die ihnen bei der nächsten Bewerbung um ein Praktikum einen Vorteil verschaffen kann.

Neben den Schülern, die sich innerhalb von nur fünf Tagen neues Wissen und Können aneigneten und dieses am Freitag präsentierten, beinhaltete das Feriencamp auch eine Veranstaltung für die Eltern. Bei von der Handwerkskammer Erfurt und der Agentur für Arbeit organisierten Workshops zum Thema „MINT hat Zukunft“ konnten sie sich über den Übergang von der Schule in den Beruf, über Angebote der Agentur für Arbeit und über Karrierechancen im Handwerk informieren.

Auch interessant