Sommer, Sonne, Super-Eis - simpel und supergesund - meinanzeiger.de
5. August 2019
Erfurt

Sommer, Sonne, Super-Eis – simpel und supergesund

Serie: Iss dich glücklich

Süße Wassermelonen lassen sich unfassbar simpel in ein erfrischendes Eis am Stiel ver­wandeln.

Süße Wassermelonen lassen sich unfassbar simpel in ein erfrischendes Eis am Stiel ver­wandeln.

Hochsommer und saftige, rote Wassermelonen gehören für unsere Food-
Kolumnistin seit ihrer Kindheit zusammen. Noch erfrischender wird der fruchtige Durstlöscher als simples und supergesundes Eis am Stiel.


Manchmal sind die einfachsten Ideen die besten. Süße Wassermelonen lassen sich unfassbar simpel in ein erfrischendes Eis am Stiel ver­wandeln und sind geeist nicht nur noch erfrischender, sondern auch eine wirklich gesunde Alternative zu den klassischen Zuckerbomben im Eisregal: Neben wertvoller Flüssigkeit – Wassermelonen enthalten 95 Prozent Wasser und sind damit eines der wasserreichsten Lebensmittel – versorgt uns die Melone mit vielen ­Vitaminen und Mineralstoffen. So ­können die heißen August­tage entspannt kommen.

Meloneneis am Stiel
Portionen: für 12 bis 16 Eis am Stiel,
Zubereitungsdauer: rund 10 Minuten plus 4 Stunden Kühlzeit

Zutaten
• eine kernarme Wassermelone
• mehrere Holzspiele

Zubereitung
Schale der Wassermelone waschen. Melone in etwa einen Zentimeter dicke Dreiecke schneiden (Breite nach Belieben), mit einem scharfen Messer jeweils einen kleinen Schlitz in die Schale ritzen und Holzstiel hineinstecken.

Melonendreiecke in ­Gefrierbeutel füllen und mindestens vier Stunden (oder über Nacht) gefrieren lassen – bei Bedarf ­entnehmen. Alternativ kann man die Stücke auch ausstechen und einfrieren.

Gut zu wissen:
Dieses ­Rezept ist vegetarisch, vegan, Paleo, LowCarb, ­laktose- und glutenfrei.

Alternative:
Mit Wassermelone lässt sich auch ganz einfach ein Melonen-Granita herstellen: Hierfür Melone aus der Schale lösen, in kleine Würfel schneiden und ebenfalls im Tiefkühlbeutel mindestens vier Stunden gefrieren lassen.

Wer es naturbelassen mag, serviert die gefrorenen Melonenstücke pur in ­Schälchen – wer es süßer möchte, gibt die Melonen­stücke mit Zucker nach ­Belieben und etwas kaltem Wasser in einen Mixer und püriert die ­Melonenstücke zu einer ­sorbetähnlichen Masse.

Zur Person:
Karina Both-Peckham ist Küchenchefin im ­Erfurter Bistro-Café Peckham‘s. Nach dem ­Studium der Kommunikationswissenschaften und sechs Jahren in der Werbe­branche hat sie ihre ­Leidenschaft für gutes ­Essen zum Beruf gemacht und arbeitet mit ­Begeisterung als Foodbloggerin und Kochbuchautorin. Tagesaktuelle Rezeptideen teilt die Autorin in ihrem Instagram-Food-Tagebuch und zeigt auf ihrem Food-Blog und YouTube-Kanal, wie man sich ganz einfach glücklich essen kann.

» www.instagram.com/issdichgluecklichblog
» www.issdichgluecklich.blog
» www.peckhams.de
» www.youtube.com/issdichglücklich
» www.twitter.com/peckhamskitchen

» Alle Texte:
meinanzeiger.de/issdichgluecklich

Auch interessant