26. März 2021
Erfurt

Synagogen-Abend digital: „Verborgene Schätze – Textilfunde in Genisot“

Textil in Genisot. (Foto: Linda Wiesner)

Am Dienstag, den 6. April 2021, findet um 19:30 Uhr ein digitaler Vortrag zum Thema „Verborgene Schätze  – Textilfunde in Genisot“ statt. Eingeladen von der Alten Synagoge referiert Provenienzforscherin Linda Wiesner vom Jüdischen Museum Frankfurt im Rahmen der Reihe „Arain! Der Erfurter Synagogenabend“ über die Funde in Genisot und deren Bedeutung.

Genisa (Plural Genisot) betitelt den Raum, in dem im Judentum nicht mehr benötigte religiöse Gegenstände und Schriften eingelagert werden. Seit den 1980er Jahren wurden viele dieser Räume vermehrt in neuzeitlichen Synagogen von Landgemeinden vor allem im süddeutschen Raum entdeckt. Neben handgeschriebenen und gedruckten Schriftstücken, welche den Großteil der Funde ausmachten, sind auch einige Textilien für den synagogalen und individuellen Gebrauch zum Vorschein gekommen. Linda Wiesner stellt im Vortrag einige dieser Funde vor und erläutert anhand ausgewählter Beispiele die Bedeutung dieser als Zeugnisse der materiellen Kultur des Landjudentums im deutschsprachigen Raum.

Der Vortrag findet online statt. Interessierte können sich per E-Mail an welterbe@erfurt.de anmelden und erhalten im Anschluss den Link. Parallel wird der Vortrag auch live über den YouTube-Kanal der Kulturdirektion (@erfurtkultur) gesendet.

Weitere Informationen
https://juedisches-leben.erfurt.de/jl/de/service/aktuelles/veranstaltungen/2021/136821.html

https://juedisches-leben.erfurt.de/jl/de/bildung_forschung/vortraege_gespraeche/arain_erfurter-synagogenabend/index.html

https://www.youtube.com/channel/UCQYJvVGwOYq7QNB2rJFsVsg

Auch interessant