2. Juni 2021
Erfurt

Tödlicher Auffahrunfall auf der A 4 bei Erfurt

Unsere Anteilnahme gilt den Hinterbliebenen, wir wünschen den Trauernden viel Kraft. (Foto: G. Zeuner)

Erfurt (ots). Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der Richtungsfahrbahn Dresden zwischen dem Kreuz Erfurt und der Anschlussstelle Erfurt-West ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Lkw.
Gegen 15:30 Uhr fuhr ein 75-Jähriger (deutsch) mit seinem Sattelzug hinter zwei weiteren Lkw auf dem rechten Fahrstreifen. Die beiden vorausfahrenden Fahrzeuge mussten verkehrsbedingt halten, da sich aufgrund einer Baustelle auf der Richtungsfahrbahn Dresden der Verkehr aufgestaut hatte. Dies bemerkte der 75-Jährige in seinem Sattelzug nicht rechtzeitig und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der zweite gegen den ersten stehenden Lkw geschoben. Der 75-Jährige, der aufgefahren war, wurde in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die beiden anderen Lkw-Fahrer im Alter von 40 und 45 Jahren (beide polnische Staatsbürger) blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden wurde mit rund 70.000 Euro beziffert.
Die Fahrtrichtung Dresden war von 15:30 bis 16:30 Uhr voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt. Gegen 21 Uhr waren die Bergungsarbeiten abgeschlossen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an, teilt die Autobahnpolizei am heutigen Mittwochfrüh mit.

Auch interessant