27. April 2021
Erfurt

„Unkas“ verschwunden

Hund ist allein im Wald bei Bad Berka

"Unkas"

Foto: Peter Hoyer

Bei einem Waldspaziergang am  19. April gegen 19.45 Uhr ist im Waldgebiet zwischen Bad Berka/ Blankenhain/ Saalborn, circa 500 Meter südöstlich des Carl-Alexander-Platzes im Dammbachsgrund mein Deutsch-Wachtelhund, „Unkas“ (22 Monate alt, braun-weiße Färbung, mittelgroß, ähnlich einem Münsterländer) entlaufen.

Das Problem ist, dass er mit einem hellbraunen Lederhalsband und einer zwei Meter langen Führungsleine an einem Futtergürtel um meinen Körper gesichert war. Durch plötzlichen Bruch des Kunststoff-Click-Verschlusses löste sich der Gürtel und „Unkas“ ist mit circa 15 Minuten Spurlaut auf einer Wildfährte auf und davon.

Hund sitzt eventuell fest

Normalerweise sucht ein Jagdhund spätestens nach zwei bis drei Stunden seinen Führer und kommt auf seiner Fährte zurück. Da dies leider nicht geschehen ist, liegt die Vermutung nahe, dass sich die Führerleine, der daran befestigte Futtergürtel irgendwo verheddert hat. Dadurch kann sich „Unkas“ vielleicht nur durch leichtes Bellen oder Winzeln bemerkbar machen. Auf dem hellbraunen Lederhalsband sind der Name (Nimrods Unkas) und meine Telefonnummer 01 72 – 3 48 01 16 deutlich vermerkt.

Die seit Montag über mehrere Stunden dauernde Suche, auch mit einer Vielzahl von Kollegen, Freunden und kurz suchenden Hunden hat noch nicht zum Erfolg geführt.

Deshalb bitte ich nochmals um Mithilfe, ohne jegliche Vorhaltungen oder „besserwisserischen“ Ratschlägen.

Bitte um Mithilfe

"Unkas"
Foto: Peter Hoyer

Sollte der Hund irgendwo zu sehen oder zu hören sein, informieren Sie mich bitte dringend. Wachtelhunde sind nicht nur Jagdhunde, sondern auch ausgesprochene Familienhunde.

Freundlichst   Peter Hoyer   Bad Berka   01 72 – 3 48 01 16

Auch interessant