und
16. November 2021
Gera

30 Jahre Allgemeiner Anzeiger: Qualität für Kunden und für Leser

Ohne seine Mediaberater wäre der Allgemeine Anzeiger völlig undenkbar

Die Mediaberater für Gera und das Thüringer Vogtland, stehend von links: Ina Dressel, Claudia Boguth und Sven Nehrhoff, vorn Marcus Hlawatsch. Das Foto entstand unter Einhaltung der 2G-Regeln. Das kleine Bild zeigt Evelyn Zinkeisen, die an dem Fototermin nicht teilnehmen konnte. (Foto: G. Zeuner)

Gera/Thüringer Vogtland. Das Schönste sind eigentlich immer die Termine vor Ort beim Kunden, die Gespräche von Mensch zu Mensch. Da bekommt man oft am besten mit, was der Kunde sich wünscht und wie man ihm am effektivsten helfen kann“, sagt Ina Dressel. Sie ist schon seit 30 Jahren Jahren im Raum Gera als Mediaberaterin tätig. „Manche Stammkunden kennt man schon über Jahre und ist mit einigen auch schon durch manches Tal ­gegangen. Das verbindet“, ­erzählt Evelyn Zinkeisen, die seit 1995 für den Allgemeinen Anzeiger als Mediaberater im Raum Gera unterwegs ist.

Von der Zeitungsanzeige zu Online-Angeboten

Wurden anfangs nur Anzeigen in den gedruckten Aus­gaben des Allgemeinen Anzeigers verkauft, so haben in den letzten Jahren Anzeigen im Online- oder Crossmedia­bereich deutlich an Bedeutung hinzugewonnen. Doch eines ist gleich geblieben: „Die ­Begeisterung für den Allgemeinen Anzeiger als spannendes Medium“, unterstreicht Marcus Hlawatsch, der seit 1999 für unsere Wochenzeitung tätig ist.

Überzeugend – und immer für die Kunden da

Zu den Kunden der Mediaberater zählen Handwerker ­genau so wie Immobilienunternehmen und Auto­häuser. Und nicht selten sind es die Unternehmer selbst, die bei den Mediaberatern anrufen, wenn sie ein neues ­Produkt oder eine verbesserte, ­innovative neue Dienstleistung in einer Anzeige vorstellen wollen. Besonders gefragt sind die Mediaberater auch, wenn es um Stellenanzeigen geht und Auszubildende oder neue ­Mitarbeiter gesucht werden.

Informationsquelle

Ein wichtiges Argument für die Kunden, im Allgemeinen Anzeiger zu werben, ist auch der gelungene Mix aus interessanten Themen, der von der Redaktion geboten wird. Besonders beliebt – ­zumindest in Nicht-Corona-Zeiten – sind Ankündigungen zu Volks­festen und Kirmesveranstaltungen in der ­Region. Auch wenn diese derzeit leider alle abgesagt wurden, bieten aktuelle Ausstellungen, kleinere Konzerte und Aktionen von Künstlern viel interessanten Lesestoff. „Man darf nicht vergessen, dass ­viele Thüringer immer noch keine Tages­zeitung beziehen. Für sie ist der Allgemeine ­Anzeiger eine wichtige Informationsquelle“, sagt Sven Nehrhoff. Der Mediengruppe Thüringen ausgebildete Medienkaufmann ist seit 2009 als Mediaberater tätig.

Darüber hinaus findet man im Allgemeinen Anzeiger auch viele Privatanzeigen, zum Beispiel unter Rubriken wie „Heirat“, „Glück­wünsche“, „Suche – Finde“ oder „An- und Verkauf“.

Chancen-Bereiter

Um den Allgemeinen Anzeiger machen sich die Mediaberater keine­ ­Sorgen: „Viele wollen tatsächlich neue Wege gehen, sind experimentierfreudig und nutzen erfolgreich unsere neuen Angebote. Aber ein nicht unerheblicher Teil entscheidet sich aus Überzeugung für eine schön gestaltete Anzeige in der gedruckten Ausgabe des Allgemeinen ­Anzeigers – und damit für die flächendeckende, große ­verteilte Auflage“, weiß Claudia Boguth, die seit 1997 Mediaberaterin ist.

Vielseitiger Werbepartner

Die Mediaberater verkaufen Anzeigen für den Allgemeinen Anzeiger und auch für die Tagezeitung. Gern beraten sie zu den unterschiedlichen Werbemöglichkeiten. So können Kunden, die im Allgemeinen Anzeiger werben, auch in den Tageszeitungen Thüringer Allgemeine, ­Ostthüringer Zeitung und Thüringische Landeszeitung sowie auf deren Internetseiten werben. Und die Mediaberater können Werbung beispielsweise auch im Thüringer Waldzoo Gera, am Flughafen ­Erfurt-Weimar, auf der Fahrzeugflotte der Mediengruppe Thüringen, aber auch im Sportmarketing ver­mitteln.

Von Daniel Dreckmann & Gerd Zeuner

Auch interessant