1. Juni 2022
Gera

Altenburger Polizeimeldungen vom 01.06.2022

Symbolbild: G. Zeuner

Handgreiflichen Ladendieb gestellt

Altenburg (ots). Ein Ladendieb verursachte gestern (31. Mai) in einem Drogeriemarkt in der Altenburger Fabrikstraße einen Polizeieinsatz. Gegen 11.25 Uhr sprach ein 28-jähriger Mitarbeiter des Geschäftes den Täter (50) an, als dieser den Laden verlassen wollte, ohne die mitgenommene Ware zu bezahlen. Als der Dieb nicht reagierte und der Mitarbeiter ihm den Weg versperrte, schlug der Dieb auf den 28-Jährigen ein. Eine alarmierte Polizeistreife konnte den Täter vor Ort in Gewahrsam nehmen, nachdem es dem Mitarbeiter gelang, den Dieb zu überwältigen. Aufgrund eines bestehenden richterlichen Beschlusses zur Zwangseinweisung wurde der Täter in der Folge in einer Psychiatrie untergebracht. Da der Täter zu allem Überfluss ein Einhandmesser bei seiner Tat zugriffsbereit bei sich führte, erwartet ihn nun eine Anzeige wegen schweren räuberischen Diebstahls.

Unfallverursacher geflüchtet – Zeugen gesucht

Altenburg (ots). Nachdem sich an der Kreuzung Münsaer Straße – Stiftsgraben gestern Abend gegen 17.30 Uhr ein Verkehrsunfall ereignete, wurden Polizei und Rettungsdienst alarmiert. An der Unfallstelle trafen die Einsatzkräfte jedoch lediglich auf einen Beteiligten – einen 66-Jährigen Kraftradfahrer. Der vermeintliche Unfallverursacher hatte sich zuvor – samt seinem Fahrzeug – pflichtwidrig vom Unfallort entfernt. Zum Unfallhergang bis bislang bekannt, dass der 66-jährge Kraftradfahrer die Münsaer Straße in Richtung des Herzog-Ernst-Platzes befuhr. An der vorgenannten Kreuzung kam es zur Kollision mit einem hellfarbenen Pkw, dessen Fahrer oder Fahrerin aus dem Stiftsgraben nach links abbog und vermutlich die Vorfahrt missachtete. Der Kraftradfahrer wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Die Polizei Altenburg hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. Zeugenhinweise zum flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer oder Fahrerin werden unter der Telefonnummer 03447/471-0 aufgenommen.

12 Uhr mittags mit 2,42 Promille gegen das Fußgängerschutzgeländer

Altenburg (ots). Gestern um 12Uhr befuhr eine 55-jährige Fahrerin eines Pkw Ford die Straße von Langenleuba-Niederhain in Richtung Klausa. In der Ortslage Lohma kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in ein Fußgängerschutzgeländer. Die Fahrzeugführerin wurde dabei leicht verletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Ein Atemalkoholtest ergab bei der Fahrerin einen Wert von 2,42 Promille. Im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Suche nach vermisster Person erfolgreich beendet

Altenburg (ots). Am gestrigen Dienstag (31. Mai) ging bei der Polizeiinspektion Altenburger Land die Meldung zu einem vermissten Senior aus Gößnitz ein, sodass unverzüglich umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet wurden. Im Rahmen der Suche kamen nicht nur mehrere Streifenwagen, sondern ebenso ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Da der 90-Jährige mit seinem Fahrzeug womöglich in Richtung Gera unterwegs war, wurde die Suche auch dort eingeleitet. In den Morgenstunden des heutigen Tages (01.06.2022) konnte der Aufenthalt des Vermissten geklärt werden. Er befand sich nach einem Verkehrsunfall in einem Krankenhaus in Sachsen-Anhalt. Die Altenburger Polizei bedankt sich bei allen Mitsuchenden für Ihre Unterstützung.

Mehrere Fälle des Diebstahls von GPS-Signaldisplays

Altenburg/Gera (ots). Gleich an drei unterschiedlichen Tatorten schlugen derzeit noch unbekannte Diebe in der Zeit vom 30. bis zum 31. Mai zu und stahlen diverse GPS-Signaldisplays im Wert von mehreren Tausend Euro. Ins Visier der Täter rückten dabei eine Agrargenossenschaft in Bornsheim (Nobitz) sowie ein Trekker/Schlepper in der Prisselberger Straße in Mockzig. Zudem kam es zu einem artgleichen Vorfall in Reichstädt. Hier gelangten die Diebe ebenfalls auf das Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebes und stahlen GPS-Displays und dazugehörige Teile. Die Ermittlungen zu den Taten und möglichen Zusammenhängen werden nun bei der Kripo Altenburg gebündelt. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Angaben zu den Taten oder den Tätern geben können. Haben Sie an den Tatorten verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 03447 / 471-0 aufgenommen.

Auch interessant