29. September 2017
Gera

„Bad Köstritz – Venedig und zurück“ eine musikalische Reise

Konzert des evang.-luth. Kammerchores Gera

Der Name Heinrich Schütz ist eng verbunden mit der Geraer Region. Schütz, ein Meister seines Faches, prägte seine Nachwelt bis heute. Ja, er ist aus der Welt der Musik nicht wegzudenken.Am Sonntag, den 29. Oktober 2017, läd der Kammerchor des evang.-luth. Kirchenkreises Gera um 17:00 Uhr in der Kirche St. Mauritius Münchenbernsdorf zu einer musikalischen Reise durch die Zeit des Frühbarock ein. Neben Werken von Heinrich Schütz, erklingt das beeindruckende „Jubilate Deo“ für achtstimmigen Chor seines Lehrers Giovanni Gabrieli. Auch selten zu hörende Werke seines Schülers Matthias Weckmann werden erklingen. Nicht zu letzt erklingen auch Werke seiner Zeitgenossen, die die musikalische Nachwelt nicht unwesentlich weniger geprägt haben. Der zwölfköpfige Chor wird von den Kantoren Martin Hesse, Patrick Kabjoll und Paul Bars geleitet. Der Eintritt zum Konzert ist frei – über Spenden freuen wir uns sehr

Auch interessant