8. August 2019
Gera

Der Verein Hospizbewegung Gera e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Hilfe für Familien nach dem Verlust eines Kindes

Der Verein Hospizbewegung Gera e.V. erhielt für sein bemerkenswertes Engagement für Familien, die ein Kind verloren haben, eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Im Fokus der Arbeit des Vereins steht die Begleitung von Eltern und Geschwisterkindern im Trauerprozess, sodass diese die Möglichkeit bekommen, sich von Erlebtem zu erholen und zurück in einen geregelten Alltag zu finden.

Die Hospizbewegung Gera ist ein Verein, der sich schwerstkranken und trauernden Menschen widmet. Mit professioneller Begleitung und Beratung stehen die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen betroffenen Familien in ihrer schwierigen Lebensphase zur Seite. Besonders für Kinder ist es nicht leicht, Erlebtes zu begreifen und zu verarbeiten. Deshalb hat es sich der Verein zum Ziel gesetzt, die Geschwister von schwer erkrankten oder verstorbenen Kindern zu befähigen, Traurigkeit und Wut zuzulassen, aber ihrer Verzweiflung auch mit guten Erinnerungen an das gemeinsam Erlebte entgegenzutreten.

„Besonders wichtig ist es uns, dass betroffene Geschwisterkinder die Möglichkeit bekommen, ihre Trauer kindgerecht zu verarbeiten und trotzdem ihren eigenen Weg selbstbewusst weiter zu gehen.“, betonte Rosemarie Wohlfarth, Vorstandsvorsitzende des Vereins Hospizbewegung Gera e.V. Im vergangenen Mai wurde unter dem Motto „Was macht die Trauer-Zeit mit uns? Wie verändert sie unsere Trauer? Wie verändert sie uns?“ ein dreitägiges Trauerseminar für betroffene Familien im Kloster Volkenroda durchgeführt. Die Förderung der Town & Country Stiftung trägt dazu bei, dass auch in Zukunft solche Angebote für Trauernde realisiert werden können.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Hospizbewegung Gera e.V. „Die Unterstützung des Vereins verhilft den Betroffenen zu mehr Lebensqualität in einer Zeit, in der die Familien auf eine harte Probe gestellt werden.“, sagte Shirley Klotz, Botschafterin der Town & Country Stiftung in Gera, über das Projekt.

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.

Über die Town & Country Stiftung:
Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und unterstützt mit dem Stiftungspreis gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. Dank des Engagements der Town & Country Lizenzpartner kann die Stiftung jährlich bedürftige Kinder und Familien fördern und freut sich über weitere Unterstützer.
Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter www.tc-stiftung.de

______________________________________________
Town & Country Stiftung
Anger 55/56
99084 Erfurt

Medien-Ansprechpartnerin:
Tower PR
Selina Jendrossek
Telefon: 03641-8761182
E-Mail: pr@tc-stiftung.com

Auch interessant