11. Mai 2016
Gera

Die Osterburg lädt ein zum Internationalen Museumstag

Der Internationale Museumstag steht 2016 unter dem Motto „Museen in der Kulturlandschaft“ („Museums and cultural landscape“). Dabei ist die Osterburg als Stammburg der Vögte von Weida in unserer Landschaft ein Knotenpunkt für das touristische Konzept, die vier Teile des Vogtlandes wieder enger zu verknüpfen und als Einheit zu fassen. Die besondere Bedeutung von Museen für die Gemeinschaft, um Selbstvergewisserung und Selbstverständnis, gilt es in einer Zeit mit demographischem Wandel, Migration, wirtschaftlicher und ökologischer Umgestaltung zu erkennen und die Entwicklung aufmerksam zu begleiten.
Ein festes Netz verbindet die Osterburg mit Bildungseinrichtungen und Vereinigungen der Region und vor allem mit dem Verein Freunde der Osterburg, mit den Rittern der Osterburg und dem Künstlerstammtisch Osterburg Weida. An diesem Tag werden die Freunde der Osterburg mit ihren Angeboten rund um den Lehmbackofen ab 13 Uhr bereit stehen und Frank Lohse, Künstlerstammtisch-Mitglied, in seiner Ausstellung „Schicksalslied – Malerei und Lithographie“ zu Gesprächen und Austausch. Rainer Kühnau, der tüchtige Türmer und Walter der Glocke Schlag, wird in der Türmerstube allen Besuchern aus Nah und Fern von der großen Geschichte der Osterburg kurzweilig und vielfältig berichten. Sonderausstellungen in der Galerie mit Malerei und Zeichnungen von Alexandra Müller-Jontschewa und in der Remise mit Technischem wie Atomuhr und Landermodell der Rosetta-Weltraummission zum Kometen Tschuri erweitern das Spektrum der ständigen Ausstellungen um Bauforschung zu Osterburg Weida und Kloster Mildenfurth, Regionales, Justizgeschichte und das Wissens-Schloss.
Mit der Social-Media-Aktion #PaintMuseum sind Junge und Junggebliebene besonders angesprochen. Alle Museumsbesucher, Kreative, Amateure und Fantasten sind grenzüberschreitend bundesweit aufgerufen, die liebsten Museumsobjekte digital zu erfassen, den Museumsalltag zu skizzieren oder den eigenen Museumsbesuch mit einem kleinen kreativen Akt zu dokumentieren. Die so entstandenen digitalen Kunstwerke können dann via Smartphone und Tablet geteilt, vertwittert und international kommuniziert werden. Es sind auch Einsendungen per Mail an mitmachen@museumstag möglich, um die Osterburg weiter bekannt zu machen!
Bilder und Geschichten, Kulinarisches und die Gärten der Osterburg – hier werden kulturelle Identität und Diversität erfahrbar und sichtbar. Unser Museum bildet Veränderungen ab und schützt, bewahrt und präsentiert kulturelle Ausdrucksformen. Am Sonntag nach Pfingsten steht das Museum in der Osterburg Weida allen Besuchern bei freiem Eintritt offen. Feiern Sie mit uns, Sie sind herzlich eingeladen.

Auch interessant