Feuer fordert ein Todesopfer - meinanzeiger.de
11. März 2019
Gera

Feuer fordert ein Todesopfer

Wohnhausbrand in Gera - Update

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Gera ist ein Mensch ums Leben gekommen.

Das Feuer war am Montag gegen 2 Uhr aus bisher noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Ein Bewohner konnte durch die Rettungskräfte nur noch tot aus der Wohnung geborgen werden. Die Identität der Person ist derzeit noch nicht bekannt.

Des Weiteren wurde eine 35-jährige Frau mit ihrem zehnjährigen Sohn aus der dritten Etage gerettet. Es kam eine Drehleiter zum Einsatz. Anschließend erfolgte deren medizinischen Versorgung wegen des Verdachtes einer Rauchgasintoxikation im Klinikum.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden sowohl das betroffene als auch das Nachbarhaus evakuiert. Davon waren insgesamt acht Personen betroffen. Das Brandgebäude ist unbewohnbar.

Die Bewohner des Nachbarhauses konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Angaben zum Sachschaden liegen zurzeit noch nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Update 11.3., 12.02 Uhr:

Im Rahmen des Wohnhausbrandes in der Südstraße in Gera-Debschwitz sind die Ermittlungen vor Ort noch nicht abgeschlossen. Auskünfte zur Brand- bzw. Todesursache können daher noch nicht gegeben werden. Fest steht jedoch, dass es sich bei dem in einer Wohnung aufgefunden Toten um einen männlichen Leichnam handelt. Ob es sich hierbei um den betreffenden Wohnungsinhaber handelt, ist bislang nicht geklärt.

Auch interessant