24. November 2021
Gera

Führung im Stasi-Unterlagen-Archiv Gera

Am 1. Dezember, der Eintritt ist frei

Bei der Archivführung besteht die Möglichkeit, sich einen Eindruck von den Hinterlassenschaften des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) im ehemaligen Bezirk Gera zu verschaffen. Foto: TA

Das Stasi-Unterlagen-Archiv Gera lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Mittwoch, 1. Dezember, zur monatlichen Führung ein.

Am historischen Ort – in der ehemaligen Bezirksverwaltung des DDR-Staatssicherheitsdienstes – besteht die Möglichkeit, sich bei der Archivführung einen Eindruck von den Hinterlassenschaften des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) im ehemaligen Bezirk Gera zu verschaffen und sich über die geheimpolizeiliche Arbeit in der Region zu informieren. Zum Beispiel können die Räume mit den Unterlagen der Postkontrolle besichtigt werden. Zahlreiche Beispielakten liegen zum Lesen aus. Die Besucherinnen und Besucher erfahren, wie mit Karteikarten gearbeitet wurde, warum die Stasi die Post kontrollierte und wie heute mit den Akten im Archiv umgegangen wird.

Im Anschluss an die Führung kann ein Antrag auf Akteneinsicht gestellt werden (Personalausweis oder Reisepass bereithalten). Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten ausführlich.

Die Veranstaltung findet gemäß den aktuellen Auflagen zum Infektionsschutz statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie wird um telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0365 5518-4222 gebeten.

Zeit:                 Mittwoch, 1. Dezember 2021, 16 Uhr

Ort:                  Stasi-Unterlagen-Archiv Gera, Haus 3, Hermann-Drechsler-Str. 1, 07548 Gera

Der Eintritt ist frei.

Auch interessant