16. Februar 2017
Gera

Geraer Polizeimeldungen vom 16. Februar: Kripo sucht Zeugen zu Handyraub, 37-Jährige fährt gegen Straßenlaterne

.

Handy geraubt
Gera: Am Mittwoch (15.02.2017), gegen 12:30 Uhr wurde ein 14-jähriger Junge Opfer eines Handyraubes. Der Schüler befand sich zum Tatzeitpunkt in der Straßenbahnlinie 1 von der Haltestelle Heinrichstraße in Richtung Zwötzen. Nachdem die Straßenbahn planmäßig an der Haltestelle Wintergarten hielt näherte sich ein unbekannter Mann dem Jugendlichen von hinten und entriss ihm sein Mobiltelefon. Das Handy hatte der Schüler zum Tatzeitpunkt in der Hand. Mit dem gestohlenem Smartphone rannte der Täter aus der Straßenbahn und entfernte sich in Richtung Fußweg zum Stadion. Seitens der eingesetzten Polizei wurde nach dem Flüchtigen gefahndet. Täterbeschreibung: ca. 20 Jahre, ca. 180 cm groß, schwarzes Cappy, weiße Strickjacke, blaue Jeans. Zeugen zum Tatgeschehen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Gera, Tel. 0365 / 8234 1465 zu melden.

Mit Straßenlaterne kollidiert
Gera: Am Mittwoch, 15.02.2017, gegen 14:20 Uhr kollidierte eine 37-jährige Fahrerin eines Pkw VW in der Dr.-Eckener-Straße mit einer Straßenlaterne, so dass sich diese stark zum Gehweg neigte. Eine Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer bestand nicht. Die Stadt Gera wurde zur Sicherung der Laterne über den Unfall informiert. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden.

Auch interessant